Positive Bilanz des SV Fuhrberg

Geehrte Mitglieder im SV Fuhrberg (v.l.): Joachim von Palubitzki, Sabine Heinrich, Helga Stehmann, Claudia Strudthoff, Melina Dasler, Andreas Huber, Thomas Krischker, Werner Hanbuth und Hans-Joachim Voigt. (Foto: Jürgen Giesche-Zudnik)

Zahlreiche Ehrungen auf der Jahreshauptversammlung des Sportvereins

FUHRBERG (r/bs). Auf der Jahreshauptversammlung des SV Fuhrberg zog der 1.Vorsitzende Rolf-D. Strudthoff eine positive Bilanz für das vergangene Jahr.
Gleich zu Beginn wurde den kürzlich verstorbenen Vereinsmitgliedern und hierbei insbesondere dem langjährigen 1.Vorsitzenden Horst Paßlack sowie den Ehrenmitgliedern Heinrich Möhlenbrink und Günter Schulze in einer Schweigeminute gedacht.
Der Vorstand ließ in seinem Rechenschaftsbericht das vergangene Jahr noch einmal Revue passieren und berichtete über ein erfolgreiches Jahr 2018, das neben den sportlichen Höhepunkten in den einzelnen Sparten mit dem Dorfpokalkegeln sowie dem Laternenumzug auch gesellschaftliche Höhepunkte im dörflichen Leben hervorgebracht hatte. Dem Verein gehören aktuell 500 Mitglieder an.
Für 10-jährige Mitgliedschaft wurden Melina Dasler, Vincent Härtel, Andreas Huber, Moon-Chantal Kenny, Petra-Karina Kenny geehrt. Für 20 Jahre Mitgliedschaft wurden Michael Kunick und Beate Meyer-Bothling geehrt. Für 40-jährige Mitgliedschaft wurden Manfred Dworak, Gerd Hartung, Edelgard Hartung, Ria Seifert und Joachim von Palubitzki geehrt. Für stolze 50 Jahre wurde Thomas Krischker und für gar  60 Jahre Mitgliedschaft wurde Hans-Joachim Voigt geehrt.
Der 1.Vorsitzende erläuterte, dass neben der Vereinssatzung mit der neuen Geschäftsordnung des Vorstandes, der Kassen- und Finanzordnung, der Beitragsordnung, der Jugendordnung und einer Ehrenordnung wichtige Regelungen für den Verein geschaffen bzw. aktualisiert wurden. Auch wurden die Internetseiten des Vereins in Bezug auf den geforderten Datenschutz, Beachtung des Medienrechts, Darstellung von Spendenmöglichkeiten, Versicherungsschutz etc. angepasst, sie entsprechen jetzt der EU-Datenschutzgrundverordnung – jedenfalls soweit, wie die Möglichkeiten des Vereins in dieser Thematik reichen.
Nach über 10 Jahren wird es zum Jahr 2020 erstmals wieder eine Beitragserhöhung von 10 Prozent geben müssen, um den erheblich gestiegenen Aufwendungen für Nebenkosten und Instandhaltungen am Sporthaus und Sportplatz, für Versicherungen und Vergütungen der Übungsleiter, Trainer etc. gerecht werden zu können. Das Jahr 2019 wird für alle sichtbar im Zeichen des Sporthausumbaus stehen, für den erhebliche Förder- und Spendengelder eingeworben werden konnten. Der Baustart wird noch im März und die Fertigstellung bis Ende 2019 erwartet.
Im Anschluss berichteten die Spartenleiter/innen Sabine Heinrich (GLT), Heidi Kobbe (Tischtennis), Hanna Hanebuth (Fußball), Heiko Hartung (Tennis), Christian Zeymer für Dirk Musolff (Volleyball) und Herbert Rohwer für Uwe Räbiger (Boule) in den jeweiligen Sparten über die sportlichen und organisatorischen Höhepunkte des vergangenen Jahres 2018.
Für die ausscheidende Leiterin der Sparte Gymnastik-Leichtathletik-Turnen konnte mit Linda Eggert eine Nachfolgerin gefunden werden. Für ihr langjähriges und engagiertes Wirken für den Bereich GLT gebührt Sabine Heinrich ein besonderer Dank. Besondere Erwähnung fand auch die im Jahr 2018 fertiggestellten 3 Bahnen-Bouleanlage auf dem Sportplatz, die den Boulesportlern eine gute Grundlage für eine erfolgreiche Spartenentwicklung geben dürften.
Ein weiterer Punkt der Tagesordnung war die Neuwahl eines Großteils des Vereinsvorstandes. Bernd Hopp als stellvertretender Vorsitzender und Jürgen Giesche-Zudnik als Pressewart standen für eine erneute Wiederwahl nicht mehr zur Verfügung und wurden mit Dank von ihren Aufgaben entbunden.
Von den Mitgliedern wurden Werner Hanebuth und Uwe Buschmann als stellvertretende Vorsitzende, Doris Salinger als Schriftwartin und Marie Jöhrens-Lazar als Pressewartin einstimmig für die kommenden 2 Jahre gewählt.
Im Vorstand des SV Fuhrberg stehen den Vorsitzenden Dominik Jöhrens als Kassenwart und Thorsten Rödel als Jugendwart zur Seite. Zusätzlich stehen mit Michaela Pesliak (Internet) und Nicole Neuhaus (Veranstaltungen, Kegelbahn) zwei unterstützende Funktionsträger zur Verfügung.
An die Seite von Simon Graas als 1. Kassenprüfer wurde zur neuen 2. Kassenprüferin Monika Kovacevic gewählt. Ihre Vorgängerin Sabine Pesliak wurde in Abwesenheit mit Dank aus ihrer bisherigen Aufgabe entlassen.
Mit der Annahme des Protokolls der Jahreshauptversammlung 2018, dem Bericht des Kassenwarts sowie der Kassenprüfer konnte der Vorstand entlastet und im Anschluss auch der Haushaltsplan für das Jahr 2019 beschlossen werden.
Das Protokoll der Jahreshauptversammlung wird ab Ende März 2019 erstmals für 6 Wochen auf den Internetseiten des Vereins allen Mitgliedern zur Verfügung stehen. In dieser Zeitspanne können Anmerkungen u.ä. gegenüber dem Vorstand gemacht werden. Danach gilt das Protokoll als genehmigt.