Plus bei Gebraucht-PKW

Pkw-Besitzumschreibungen gut erholt

Großburgwedel (r/bs). Die Aufholjagd dauert im vierten Monat infolge an: Der Gebrauchtwagenmarkt in Niedersachsen zeigte sich auch im September mit plus 10,6 Prozent auf 73.031 (Vorjahr: 66.013) Pkw-Besitzumschreibungen gut erholt.
Alle Fahrzeugsegmente schreiben grün, im Zwischenergebnis reduzierte sich das Minus von 6,8 im August auf nunmehr 4,9 Prozent. Karl-Heinz Bley, Präsident des Kfz-Landesverbandes Niedersachsen-Bremen mit Sitz in Großburgwedel, sagte, die dynamische Nachfrage sollte auch im letzten Quartal des Autojahres 2020 stabil bleiben.
Die September-Bilanz weise den Daten der KBA-Länderstatistik zufolge 44.519 (Vorjahr: 41.342) Benziner und 26.477 (Vorjahr: 23.256) Diesel sowie 2.025 (Vorjahr: 1.408) Gebrauchte mit alternativen Antrieben, darunter 215 (Vorjahr: 101) Elektro-Pkw, aus. 204 (Vorjahr: 81) Plug-in-Hybride ergänzten das Segment der elektrifizierten Fahrzeuge. Verbrenner hielten einen Marktanteil im niedersächsischen Gebrauchtwagenmarkt von 97,5 Prozent. Das große Plus bei gebrauchten Diesel-Pkw mit 18,2 Prozent habe positiv überrascht.
Bley zeigte sich "in einem schwierigen Auto-Markt" zuversichtlich, dass in den verbleibenden drei Monaten das Vorjahresergebnis von fast 800.000 Besitzumschreibungen noch erreicht werde. Die "Lücke" im Jahresvergleich betrage knapp 30.000 Fahrzeuge. Aktuell bilanziere der Markt 581.065 (Vorjahr: 610.898) Halterwechsel.