Pilzseminar des NABU entfällt

BURGWEDEL (r/bs). Der NABU Burgwedel muss sein beliebtes Pilzseminar zunächst absagen. Die für kommenden Freitag angesetzte theoretische Einführung in die Pilzkunde hätte ohne die anschließende Pilzsuche mit Bestimmung der Funde und deren Verkostung keinen Sinn.
Die Teilnehmer wollen schließlich wissen, welche Pilze sie in Feld und Wald sammeln und hinterher gefahrlos essen können. Probewanderungen der Naturschützer haben bisher keinen nennenswerten Bestand an Speisepilzen ergeben.
Lediglich Baumpilze wurden gefunden, aber die mag niemand essen. Es ist zu trocken gewesen, und auch ein unvorhergesehener Regenguss brächte so schnell keine gute Pilzernte. Falls sich die Situation in den nächsten Wochen ändert, wird der NABU versuchen, einen neuen Termin für das Seminar zu finden.