Pfingsten in St. Marcus

Die Kirchengemeinde St. Marcus vermisst ihren Christbaumständer. (Foto: Sonja Tiemeyer)

Wettmarer Kirchengemeinde vermisst Christbaumständer

BURGWEDEL (r/bs). In der evangelische-lutherischen Kirchengemeinden St. Marcus werden seit drei Wochen Andachten unter freiem Himmel gefeiert. „St. Marcus zwischen Himmel und Erde" heißt dieses Projekt, zu dem die Gemeinde auch an Pfingsten einlädt.
Pfingstsonntag findet die Andacht um 10.00 Uhr vor der Kapelle Thönse statt. Pfingstmontag - wie jedes Jahr - um 10.00 Uhr an der Mühle in Wettmar, Auf der Horst. „Wir freuen uns sehr, dass der Heimatverein für das Kirchspiel zugestimmt hat, dass wir auch ohne Mühlentag an diesem schönen Ort zusammen kommen können", erklärt Pastorin Kruckemeyer-Zettel. „Gerade wenn alles im Moment ein bisschen anders ist, sind ein paar Konstanten einfach schön."
Darüber hinaus bittet die St. Marcus-Gemeinde um Hilfe in einer Vermisstensache. Im Zuge der Bauarbeiten in der St. Marcus Kirche in Wettmar ist es zu einer kleinen Panne gekommen: Während der Heizungssanierung wurden zeitweilig einige Dinge aus dem Heizungsraum herausgestellt. Sie standen an der alten Leichenhalle, zwischen der Grüngutsammelstelle und dem Müllcontainer.
Die Gemeinde geht davon aus, dass Friedhofsbesucher dachten, die Teile sollten entsorgt werden und sie vor dem Müll retten wollten. Durch Mundpropaganda konnte der Verbleib der meisten Sachen inzwischen geklärt werden. Die Gemeinde würde sich sehr freuen, wenn auch der Tannenbaumständer den Weg zurück in die St. Marcus-Kirche fände.