Peter Orloff und der Schwarzmeer Kosaken-Chor

Peter Orloff und der Schwarzmeer-Kosaken-Chor bei ihrem Auftritt vor zwei Jahren in Großburgwedel. (Foto: Sina Balkau/Archiv)
 
Seit nunmehr 20 Jahren führt Peter Orloff seine Schwarzmeer-Kosaken von Erfolg zu Erfolg. (Foto: Manfred Esser)

Stimmgewaltiges Konzert im Burgwedeler Amtshof

GROSSBURGWEDEL (r/bs). Am Freitag, den 2. November um 19.00 Uhr, findet nach den großen Erfolgen mit dem MGV Concordia in den Vorjahren im Großburgwedeler Amtshof, Auf dem Amtshof 8, wieder ein festliches Konzert des berühmten Schwarzmeer Kosaken-Chores statt unter der musikalischen Gesamtleitung und persönlicher Mitwirkung von Peter Orloff, der einst vor über 50 Jahren als jüngster Sänger aller Kosakenchöre der Welt seine legendäre Karriere begründete.
Aus dem kleinen Jungen mit der schon damals aufsehenerregenden Stimme wurde die „Schlagerlegende Peter Orloff“ mit 19 eigenen Charts-Notierungen und zahlreichen Goldenen Schallplatten – u.a. als Sänger für „Ein Mädchen für immer“, als Textdichter für „Der Junge mit der Mundharmonika“ und als Komponist für die Rock-Ballade „Du“. Er produzierte u.a. Peter Maffay, Freddy Quinn und Julio Iglesia. Seit nunmehr fast 20 Jahren führt er mit „Charisma, Charme und Stimmgewalt“ das einst von seinem Vater, dem Theologen Nikolai Orloff jahrzehntelang geleitete und in den 90er Jahren wieder gegründete Ensemble von Erfolg zu Erfolg.
Beeindruckende Pressestimmen von den 50er Jahren bis heute dokumentieren die Ausnahmestellung, die Peter Orloff als Solist des Schwarzmeer Kosaken-Chores damals wie heute innehat. Begeisternde Fernsehauftritte vor einem Millionenpublikum mit dem „Wolgalied“, „Kalinka“ oder den „Abendglocken“ und wiederum zahlreiche Goldene Schallplatten und CDs unterstreichen den Ruf des Schwarzmeer Kosaken-Chores als herausragendes Kosakenensemble unserer Zeit.
Die Zuschauer können sich auf ein faszinierendes Konzertereignis der Extraklasse dieses Ausnahme-Ensembles freuen, das die Presse als „Orloff’s Wunderchor“ – „Stimmen so schön und groß wie Russland“ feiert. Denn ihm zur Seite stehen Sänger der absoluten Weltklasse - abgrundtiefe Bässe, für die Russland berühmt ist, atemberaubende Tenöre und als weiteres Highlight eine absolute Weltrarität, ein männlicher Sopran von der Kiewer Oper.
Es wirken zwei der weltbesten russischen Virtuosen mit – und zwar auf dem russischen Akkordeon, Ilya „Bajanissimo“ Kurtev, und an der Balalaika Irina Kripakova, die beide nach dem Tode von Ivan Rebroff – Weggefährte und Kollege Peter Orloffs im Schwarzmeer Kosaken-Chor der frühen Jahre – hier ihre neue musikalische Heimat gefunden haben.
Peter Orloff und der Schwarzmeer Kosaken-Chor werden am 02. November eine Auswahl ihrer schönsten Lieder singen, zu denen neben vielen neuen Programmpunkten und Kostbarkeiten aus dem reichen Schatz der russischen Musikliteratur - wie „Das einsame Glöckchen“, „Die zwölf Räuber“ oder „Ich bete an die Macht der Liebe“ auch internationale Welterfolge gehören. Das Konzert ist eine musikalische Reise durch das alte Russland mit Romanzen, Geschichten und Balladen von überwältigender Ausdruckskraft, tiefer Melancholie und überschäumendem Temperament.
Eintrittskarten zum Preis von 18 Euro sind im Vorverkauf in der Geschäftsstelle des Marktspiegels - Burgwedeler Nachrichten, Im Mitteldorf 17, erhältlich sowie an der Abendkasse (20 Euro).