Ortsrat Thönse lädt ein zum Frühschoppen

Wann? 15.08.2010 11:00 Uhr

Wo? Roter Platz Thönse, Am Heierpfuhl, 30938 Burgwedel DEauf Karte anzeigen
Burgwedel: Roter Platz Thönse |

Sonntag, 15. August ab 11.00 Uhr auf dem „Roten Platz“

THÖNSE (hhs). Jede Ortschaft sucht nach Gelegenheiten für die Bürgerinnen und Bürger, miteinander in ungezwungener Runde ins Gespräch zu kommen. In Thönse ist das auch so und wird seit vielen Jahren auf ganz ungewöhnliche Weise praktiziert: Der Ortsrat lädt alle Thönser, Alt- und Neubürger, und solche, die es werden wollen, Freunde aus den benachbarten Ortschaften ein zu einem Frühschoppen auf den „Roten Platz“. Am kommenden Sonntag steht diese Veranstaltung wieder auf dem Programm des Ortsrates. Sie läuft im wesentlichen so wie in den Vorjahren ab. Warum sollte man ein Erfolgsmodell auch ändern?
Die alteingesessenen Thönser wissen, wo der „Rote Platz“ ist. Er befindet sich an der Bruchstraße, wo die Straße „Am Heierpfuhl“ einmündet. Seinen Namen, der keinesfalls offiziell ist, soll dieser Punkt der Ruhe und der Frühschoppen erhalten haben, weil er vor langen Jahren mit rotem Schotter belegt war. Es sind aber auch andere Erklärungen im Umlauf...
Um 11.00 Uhr beginnt dieser Frühschoppen. Im Mittelpunkt steht ein Grillfest mit allen leckeren Kleinigkeiten, die der Hungrige zu Mittag dringend braucht. Natürlich werden die Veranstalter für die notwendigen kühlen Getränke für große und kleine Gäste sorgen, damit es wie immer ein richtig gemütliches Beisammensein wird. Kaffee und Kuchen schließen sich am Nachmittag an, und es wird in diesem Jahr auch Eiscreme für große und kleine Leckermäuler geben. Für die Kinder werden Kutschfahrten angeboten und für einige Oldtimertrecker haben die Damen und Herren vom Ortsrat auch gesorgt. Da kann man bestaunen, wie sich die Landwirtschaft im Ort in den vergangenen Jahren verändert hat. Eingeladen sind alle Thönser „von eins bis 100“, wie es Ortsbürgermeister Heinz-Theo Rockahr ausdrückte. Er und seine Kollegen im Ortsrat würden sich freuen, wenn möglichst viele Gäste am Sonntag zum „Roten Platz“ kommen würden.