Ortsrat Großburgwedel lädt ein zur Müllsammelaktion

Wann? 13.03.2011 09:30 Uhr

Wo? Alter Markt, Am Markt, 30938 Burgwedel DEAuf Google Maps anzeigen
In Gemeinschaft den Dreck anderer Zeitgenossen zu entsorgen hat offenbar auch einen hohen Spaßfaktor, wie dieses Foto aus dem vergangenen Jahr zeigt. (Foto: Hans Hermann Schröder)
Burgwedel: Alter Markt |

Am kommenden Samstag, 19. März Treffpunkt Alter Markt um 9.30 Uhr

GROSSBURGWEDEL (hhs). „Unser Dorf soll sauber bleiben“, das könnte das Motto gegenwärtig vielen Aktionen in den Ortschaften sein, mit denen die Einwohnerinnen und Einwohner wieder für Sauberkeit an den Orts- und Straßenrändern und den Wegen in die offene Landschaft sorgen wollen. Ohne diese Müllsammelaktionen sähe es schlimm aus in vielen Gemarkungen der Stadt Burgwedel. Der Zeitpunkt zum nahenden Frühling ist genau richtig dafür: Die Vegetation wartet noch einige Zeit auf wärmere Temperaturen, ehe es richtig schnell überall grün wird. Nun sieht man den Müll noch liegen, ehe ihn das Frühlingsgrün deckt. Der Ortsrat Großburgwedel, der diese Aktion traditionell organisiert und durchführt, bittet deswegen am kommenden Samstag, 19. März, um möglichst viele helfende Hände.
Treffpunkt ist am Samstag um 9.30 Uhr wieder am Alten-Markt vor dem Marktkieker. Dort stehen ausreichend Fahrzeuge mit Anhängern bereit, um die freiwilligen Teilnehmer zu ihren Einsatzorten zu schicken. Alle Großburgwedeler werden um Mithilfe gebeten, so Ortsbürgermeister Otto Bahlo, es liege ausreichend Müll herum, der entsorgt werden müsse. Auch Kinder und Jugendliche sind gern gesehene Helfer, es stehen genügend erwachsene Freiwillige bereit, die während der Sammelaktion ihr wachsames Auge auf die jungen Helfer richten werden, damit es keine Verletzungen oder gar Unfälle gibt.
Gemeinsam mit vielen Händen den Müll einzusammeln, sei auch ein ganz besonderes Gemeinschaftserlebnis, sagt Bahlo. Erst ärgere man sich über die vielen Zeitgenossen, die ihren Abfall achtlos aus ihrem Fahrzeug geworfen haben, dann freue man sich, nicht allein vor dieser Aufgabe zu stehen und schließlich sehe man den Erfolg der Arbeit, sobald sie beendet ist. Müllbeutel und Greifzangen, damit man den Dreck nicht mit den Fingern anfassen muss, werden von den Organisatoren gestellt. Ortsbürgermeister Otto Bahlo empfiehlt weiter, jeder solle für wettergerechte Kleidung und Schuhwerk sorgen, Arbeitshandschuhe könnten auch nicht schaden.
Beim Abschluss der Sammlung kommt dann jedes Jahr eine große Menge Abfall zusammen, häufig sogar Müll aus Renovierungen oder Wohnungsauflösungen, Kraftfahrzeugschrott, alte Reifen, die Reste geklauter Spielautomaten und oft sogar Kurioses. Im vergangenen Jahr fanden die Sammler zum Beispiel ein großes Wildschweinfell in der Nähe des Springhorstsees. Nach der Müllsammlung lädt der Ortsrat Großburgwedel alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer ein zu einem gemeinsamen Essen und den entsprechenden Getränken in das Feuerwehrgerätehaus Großburgwedel.