Ortsdurchfahrt Engensen

Die Bauarbeiten an der Straße Richtung Wettmar sind in vollem Gange. Bis Weihnachten soll der Abschnitt fertiggestellt sein.

Sanierung ist in vollem Gange - Abschnitt von der Ortsmitte in Richtung Wettmar soll vor Weihnachten fertig sein

ENGENSEN (bgp). „Die Bürger sind nach zwei Jahren Baumaßnahmender Region Hannover leicht angespannt“, kommentierte Ortsratsmitglied Heinz
Schröder im Rahmen einer Informationsveranstaltung zum zweiten
Sanierungsabschnitt der Ortsdurchfahrt Engensen. Ein paar Sorgen konnte Roman
Machmer vom Fachbereich Verkehr der Region Hannover den Bürgern schon nehmen:
„Sie werden immer irgendwie durchkommen“. Er koordiniert die Baumaßnahmen in
der Region und notierte sich die Anmerkungen, die von den 17 Teilnehmern
geäußert wurden. Laut Machmer wird der Umleitungsverkehr über die Straßen in
„Dreiecken aufrechterhalten“ und somit keine wichtigen Strecken gleichzeitig
gesperrt. Der Umbau des vorhandenen Fahrbahnteilers am Ortsausgang inRichtung Wettmar ist bereits gestartet. In Höhe der Ausfahrt des Golfplatzes
Engensen soll die Fahrbahn auf beiden verschwenkt werden, um die
Geschwindigkeit des Verkehrs zu drosseln. Bedenken, dass landwirtschaftliche
Fahrzeuge nicht durchkommen könnten, räumte Machmer mit Zahlen aus: „Die Breite
von 3,75 Meter muss gewährleistet werden“. Die Bauarbeiten von der Ortsmitte
aus sind in vollem Gange. Der Gehweg und in Teilen auch die Rinnen ebenso wie
die Fahrbahn werden erneuert und später ein Schutzstreifen eingerichtet, der
mit roter Farbe unterlegt wird. Die Verkehrsumleitung für den ersten
Bauabschnitt in Richtung Wettmar wird über Thönse geführt. Gäste, die den
Edeka-Markt in Wettmar oder den Golfclub besuchen wollen, erreichen beide Ziele
über die ausgeschilderte Umleitung. Diese Baumaßnahmen sollen laut Roman
Machmer noch vor Weihnachten abgeschlossen sein. Im Januar des neuen Jahres soll es auf dem nächstenAbschnitt in Richtung Schillerslage weiter gehen. Dort rechnet man mit einer
Bauzeit bis April 2020. Die Einmündung Waldstraße sowie die Signalanlagen für
Fußgänger und Radfahrer werden ausgebaut. Im Ortsausgang Richtung Schillerslage
wird ein Minikreisverkehr angelegt und ebenfalls ein Schutzstreifen in Richtung
Engensener Ortsmitte ausgeführt. Bei Fragen zu den Baumaßnahmen ist Koordinator
Roman Machmer unter der Telefonnummer 05 11/6 16-2 32 13 oder per Mail (roman.machmer@region-hannover.de)erreichbar.