Olympia 2028 im Blick

Phoebe Behre mit Urkunde und Medaille der Stadt Burgwedel. (Foto: Martin Arndt)
 
Im September schießt Phoebe Behre auf den Deutschen Meisterschaften in München. (Foto: Martin Arndt)

Sportschützin Phoebe Behre hofft auf Unterstützung durch Sponsoren

Wettmar (bs). Sie ist frischgekürte niedersächsische Jugend-Landesmeisterin mit der Luftpistole (Einzel/Mannschaft) sowie mit der Sportpistole (Einzel/Mannschaft): die Rede ist von Phoebe Behre, dem gerade einmal 15 Jahre alten Ausnahmetalent aus Wettmar.
Ersten Kontakt mit dem Schießsport hatte Phoebe Behre mit neun Jahren auf dem Schützenfest in Thönse. Nach verblüffenden Ergebnissen an einer Schießbude bekam sie den Tipp, sich doch einmal mit einem Schützenverein in Verbindung zu setzen.
Doch noch ein Jahr ging ins Land, bevor Phoebe sich über die Teilnahme am Kinderschießen mit dem Lichtpunktgewehr bei der Schützengesellschaft Zentrum Engensen ihrer heutigen Profession näherte. Engagiert nahm sie am Training in Engensen teil und freute sich riesig, als sie dann 2017 mit dem Luftgewehr Auflage und später Freihand schießen konnte.
In kürzester Zeit stellte sich der Erfolg ein. Doch Pheobe war nicht restlos zufrieden und suchte neue Herausforderungen im Schießsport. „2018 erzählte mir meine Mutter von der Neueröffnung des Schützenverein Uetze, die ihren Luftdruckstand mit sogenannten Meyton Anlagen vollelektronisch umgerüstet hatten und wir beschlossen uns den Schießstand am Eröffnungstag anzuschauen“, erinnert die junge Schießsportlerin. Allerdings habe sie zu diesem Zeitpunkt noch nicht gewusst, dass der Schützenverein Uetze auf Pistole spezialisiert war.
„An diesem Tag durfte ich zum ersten Mal mit einer Luftpistole (Freihand) schießen und habe direkt ins Schwarze getroffen“, strahlt Phoebe rückblickend. Sie beschloss, von Gewehr auf Pistole zu wechseln. Da es bei ihrem Heimatverein der Schützengesellschaft Zentrum Engensen keine Möglichkeit zum Pistolen-Schießen gab, wechselte Pheobe Behre zum Schützenverein „Gut Ziel“ Wettmar und begann das Training mit der Luftpistole.
Das Jahr 2019 war geprägt von zahlreichen Herausforderungen: Zum Auftakt die Kreismeisterschaften, die Phoebe souverän für sich entschied. Es folgte der erste große Wettkampf, der Frühjahrspokal in Braunschweig, zugleich auch die Sichtung des Landeskaders. „Der Tag lief gut für mich und ich holte Silber und Bronze“, so die 15-Jährige.
Nach einem anschließenden Probetraining wurde Phoebe Behre in den Landeskader des Niedersächsischen Sportschützenverbandes aufgenommen. Ihre weitere Erfolgsbilanz in 2020: Silber und Bronze beim RWS Cup Dortmund, 1. Platz Berlin Cup, Silber und Bronze beim Ländervergleich Dresden sowie Landesmeisterin Luftpistole und gute Platzierungen auf den Deutschen Meisterschaften. Für diese Leistungen wurde sie gerade mit der Sportmedaille der Stadt Burgwedel ausgezeichnet.
Aktuell schießt Phoebe Behre Luft- und Sportpistole für den Schützenverein Uetze, Sportpistole für den VFF Hannover und mehrschüssige Luftpistole für ihren Stammverein „Gut Ziel Wettmar. Zur Förderung ihrer Leistungsfähigkeit besucht das Ausnahmetalent aus Wettmar seit Mitte vergangenen Jahres, gefördert durch ein Stipendium der Lotto-Sport-Stiftung, das Lotto Sportinternat Hannover. Ihre nächsten Ziele sind die Teilnahme an großen internationalen Wettbewerben und die Aufnahme in den Nationalkader. Und wer weiß, welcher Leistungssportler hat nicht die Olympischen Spiele im Blick ...
Auf dem Weg dorthin hofft die Nachwuchs-Sportschützin auf Unterstützung und verweist auf den Förderkreis des Sportinternats Hannover, denn um im Sport erfolgreich sein zu können, müssen die professionellen Rahmenbedingungen stimmen.