Offene Ganztagsschule in Fuhrberg startet zum Schulbeginn

Rektorin Andrea Halden, rechts, und die drei Erzieherinnen Jessica Vatterott, Michaela Griese und Annika Dietrich in der Küche der neuen Mensa am neuen Wasserspender für die Schüler. Das Gerät konnte Dank der starken Spendenbereitschaft vieler Mitbürger und Firmen in Fuhrberg angeschafft werden. (Foto: Hans Hermann Schröder)

Betreuung der Kinder auch in den Herbstferien

FUHRBERG (hhs). Am kommenden Donnerstag beginnt in der Stadt Burgwedel auch in den Grundschulen das Zeitalter der „Offenen Ganztagsschulen“. Die Verlässliche Grundschule in Fuhrberg, die den Namen „Maria-Sibylla-Merian Schule“ trägt, beginnt dann mit der Ganztagsbetreuung, inklusive Mittagessen für die Schülerinnen und Schüler, Hausaufgabenbetreuung und nachmittäglichen Arbeitsgruppenangeboten. Um die entsprechende Infrastruktur in personeller wie materieller Hinsicht herzustellen, hat sich in den Sommerferien eine ganze Menge getan an der Grundschule. Drei der geplanten vier Erzieherinnen sind schon eingestellt worden, die Vierte wird zu Schulbeginn auch zur Verfügung stehen, eine Mensa wurde gebaut und mehrere Honorarkräfte wurden für die Betreuung der Schülerinnen und Schüler bei den Freizeitangeboten nachmittags eingebunden.
Und das Wichtigste wurde erst in dieser Woche geregelt: Für die Verpflegung der Kinder sorgt ein bekannter Caterer, der sich in Fuhrberg schon im privaten Bereich einen guten Namen geschaffen hat: „Meyer's Menü“ aus Celle. „In den ersten Tagen setzen wir auf Bewährtes: Fischstäbchen, Spaghetti & Co“, sagte Rektorin Andrea Halden im Gespräch mit den Burgwedeler Nachrichten. Ab dem 29. August sollen die Eltern selbst entscheiden, was ihre lieben Kleinen dann in der Schule zu Mittag essen. Zwei Menüs werden zur Verfügung stehen, davon eins vegetarisch „ohne Fleisch“, und Beilagen und Nachspeisen. Die Rektorin weist alle Eltern aber noch einmal darauf hin, dass sie diese Entscheidung bis etwa Mitte der ersten Schulwoche treffen müssen. Am ersten Schultag werde der Schulträger die Eltern über Einzelheiten bezüglich der Mittagsverpflegung und der Abrechnung informieren.
Die neu eingerichtete Mensa ist zu einem Prunkstück geraten: Helles Ambiente, Licht durchflutet, dezentes Mobiliar von hoher Qualität, alles in kindgerechter Höhe. Nur die Stühle fehlen noch. „Die sind zum ersten Schultag aber mit Sicherheit vorhanden“, schmunzelt Andrea Halden. Sie musste noch einige Sitzgelegenheit mehr nachbestellen, sagt sie, denn das Interesse der Eltern nach der Ganztagsbetreuung sei unerwartet groß ausgefallen: anstelle der 24 „eingeplanten“ Kinder sind es nun stolze 42, die diesen besonderen Service in Fuhrberg nun nutzen wollen. Irgendwann sollen die Wände der Küche noch bunt gestaltet werden, natürlich im Rahmen eines Schulprojekts.
Soweit die Voraussetzungen. Der Ablauf zu Schuljahrsbeginn an der Maria-Sibylla-Merian Grundschule gestaltet sich nach Rektorin Andrea Halden wie folgt: Die Offene Ganztagsschule beginnt mit dem ersten Schultag, kommenden Donnerstag inklusive Mittagessen. Beginn der Hausaufgabenbetreuung am Montag, 22. August. Die Arbeitsgruppenangebote beginnen eine Woche später, am Montag, 29. August. Die Ferienbetreuung der Schülerinnen und Schüler findet in den Herbstferien statt in der Zeit von 8.00 bis 17.00 Uhr. Die Offene Ganztagsschule endet wie geplant um 16.00 Uhr, der Hort um 17.00 Uhr.
Die Angebote der Erzieherinnen werden gegenwärtig erarbeitet. „Es geht los mit Basteln, zum Kennenlernen“, kündigte Jessica Vatterott, die diesen Bereich leitet, gegenüber den Burgwedeler Nachrichten an. Daneben stellen Honorarkräfte Arbeitsgruppen in den Bereichen Musik, Sport, Chorsingen, Natur, Tanz und Arbeit mit Pferden bereit.