Ökumenische Gottesdienste zum Weltgebetstag

Freitag, 2. März: Gemeinsam aufstehen für Gerechtigkeit

BURGWEDEL/ISERNHAGEN (r/bs). In 170 Landern weltweit wird alljährlich am ersten Freitag im März der Weltgebetstag gefeiert – so in diesem Jahr auch wieder in Fuhrberg, Isernhagen, Altwarmbüchen, Langenhagen und in der Wedemark.
In jedem Jahr wird der Weltgebetstag von Frauen aus einem anderen Land vorbereitet; in diesem Jahr waren es Frauen aus Malaysia. Dieses Land bietet wunderschöne Strande und fruchtbare Ebenen, tropischen Regenwald und hohe Berge – aber seine Menschen sind betroffen von Korruption, Ungerechtigkeit und Menschenrechtsverletzungen, unter denen insbesondere die Frauen leiden.
In der Vorbereitung für den Weltgebetstag haben Frauen aus Malaysia Informationen über ihr Land, Gebete, Andachten, Lieder und Tänze zusammengestellt und laden alle Christinnen und Christen ein, am 2. März gemeinsam für Gerechtigkeit aufzustehen. Weltweit wird an diesem Tag in den Gemeinden gefeiert und dabei an ein Wort Jesu erinnert: „Selig sind die, die nach Gerechtigkeit hungern und dürsten, denn sie werden satt werden.“
In ökumenischer Zusammenarbeit haben Frauen aus verschiedenen christlichen Gemeinden lebendige und kreativ gestaltete Gottesdienste vorbereitet, zu denen sie Männer ebenso wie Frauen herzlich einladen.
Frauen aus Burgwedel laden fur 19.00 Uhr ins ev. Gemeindehaus der Ludwig-Harms-Gemeinde in Fuhrberg ein. Dort besteht im Anschluss an den Gottesdienst die Möglichkeit zu Gesprächen, dem Verkosten von landestypischen Gerichten und dem Erwerb von „Eine -Weltartikeln“. Weitere Gottesdienste gibt es in der katholischen Heilig-Kreuz-Gemeinde in Altwarmbüchen und der Bethlehem-Gemeinde der Baptisten in Isernhagen NB.