Neujahrsvölkerballturnier der Stadtjugendfeuerwehr

Fuhrberger Jugendwehr hatte die Nase von

FUHRBERG (r/bs). Zum nunmehr 17. Mal veranstaltete die Stadtjugendfeuerwehr Burgwedel das traditionelle Neujahrsvölkerballturnier. Als Ausrichter hatte dieses Jahr die Jugendfeuerwehr Fuhrberg eingeladen.
Um 10.00 Uhr wurde nach der Begrüßung durch Stadtjugendfeuerwehrwart Michael Gilles und des Fuhrberger Jugendfeuerwehrwartes Carsten Möhlenbrink bereits das erste Spiel angepfiffen. Die zehn Jugendfeuerwehrgruppen spielten in insgesamt 56 Spielen jeweils mit sechs Spielern gegeneinander. Ziel war es in sechs Minuten möglichst viele Spieler der gegnerischen Mannschaft vom Spielfeld zu verbannen, denn Punkte für den Siegerpokal konnte nur mit den verbleibenden Feldspielern gesammelt werden.
Während der Pausen zwischen den Spielen konnten sich die Jugendlichen und natürlich auch die Betreuer reichlich mit Getränken, Kuchen, Würstchen und Salaten stärken.
Gegen 16.15 Uhr standen die Sieger des Turniers fest. Stadtjugendfeuerwehrwart Michael Gilles bedanke sich bei den Jugendlichen und Schiedsrichtern für das tolle und faire Turnier. Auch der stellvertretende Fuhrberger Ortsbrandmeister Thorsten Allert richtete ein paar Worte an die Jugendlichen. Beide überreichten mit dem FFW-Fachbereichsleiter Wettbewerbe Denny Ciharz die Urkunden und Pokale.
Fuhrberg 1 sicherte sich dabei den 1. Platz, gefolgt von der Mannschaft Großburgwedel 1 und Thönse.