Neues Mitglied im Stadtrat

Glückwünsche von Bürgermeister Axel Düker (l.): Bernhard Surmann ist neuer CDU-Ratsherr in Burgwedel. (Foto: Bettina Garms-Polatschek)

Bernhard Surmann wird Nachfolger von CDU-Ratsherr Sebastian Müller

GROSSBURGWEDEL (bgp). Zu Beginn der Burgwedeler Ratssitzung am Donnerstagabend hatte Bernhard Surmann noch auf einem Platz im Zuhörerbereich Platz genommen.
Nach der Feststellung des Sitzverlustes von Sebastian Müller, der im Dezember 2018 aus beruflichen Gründen sein Mandat niedergelegt hatte, wurde Surmann zur Amtsverpflichtung jedoch nach vorne gerufen. Der 54-jährige Elektroingenieur und Geschäftsführer eines Automatisierungsunternehmens übernimmt als Amtsnachfolger dessen Sitz im Stadtrat. Die formale Pflichtenbelehrung und ein fester Händedruck durch Bürgermeister Axel Düker machten Surmann offiziell zum neuen Ratsmitglied, das wenige Minuten später in den Reihen der CDU-Fraktion seine Arbeit aufnahm.
In einem Gespräch nach der Sitzung begründete Surmann seine Amtsübernahme humorvoll: „Ich bin CDU-Kandidat geworden mit dem Risiko in den Rat zu kommen.“ Burgwedel sei eine schöne Stadt und ihm sei wichtig, dort langfristige Ziele zu verfolgen. Diese Strategie habe sich sowohl im geschäftlichen als auch im privaten Bereich bewährt. Ihn interessiere besonders die Entwicklung des Wohnungsbaus und eine Verbesserung der Verkehrsinfrastruktur in Burgwedel ebenso wie Haushaltspolitik. „Schlicht alles, was den mündigen Bürger ausmacht“, fasste der neue Ratsherr zusammen.