Neues Fachwerkhaus auf dem Dorfplatz in Engensen

Hier soll das kleine neue kleine Fachwerkhaus gebaut werden. (Foto: Renate Tiffe)

Feuerwehr sorgt selbst für 4 x 5-Meter  großen Bau

ENGENSEN (ti). Der Feuerschutzausschuss tagte nur kurz. Zu beschließen war der 65.000-Euro-Etat für das Jahr 2011, der ausschließlich aus Ersatzbeschaffungen an Gerät und technischen Ausrüstungen besteht. Und zu befürworten war der Bau eines kleinen Lagerhauses in Fachwerkbauweise auf dem Engenser Dorfplatz, für den die Freiwillige Feuerwehr dort selbst aufkommen will. „Ein Geschenk nehmen wir gerne an“, sagte SPD-Ratsfrau Angela Brix.
Schon der Ortsrat hatte sich in seiner April-Sitzung positiv zu dem Plan geäußert, den er mit einem 500-Euro-Beitrag aus dem Spendentopf fördern will. Rund 6.000 Euro soll die Baumaßnahme kosten, für welche die Feuerwehr selbst aufkommt. Ortsbrandmeister Uwe Balke erläuterte das Vorhaben:  Ursprünglich hatte der Anbau am Feuerwehrhaus als eine Art kleines Museum für die alte Handdruckspritze dienen sollen. Mittlerweile sei er aber zu einer Rumpelkammer verkommen, weil sonst kein Platz da ist für Tische und Bänke, viele Kleinteile sowie Zelt und Pavillons für die Jugendfeuerwehr. Das kleine Fachwerkhaus könne außerdem beim Laternenumzug und beim Nikolauskonzert genutzt  werden.
Als Standort für das 4 mal 5-Meter große Bauwerk vorgesehen ist der ungenutzte Platz an der Löschwasserstelle in unmittelbarer Nähe des Feuerwehrhauses. Das kleine Fachwerkhaus ohne Fenster soll einen Licht- und einen Wasseranschluss erhalten, aber nicht beheizt werden. Ein genauer Lageplan mit Detailzeichnung des Fachwerks und ein Kostenplan lagen dem Ortsrat vor.
Ortsbürgermeister Friedhelm Stein meinte, dass mit dem Bau der Dorfplatz aufgewertet und die Dorfgemeinschaft gefördert werde.