Neuer Rekord beim Stadtradeln

Stadtradeln für Klimaschutz und Gesundheit (v. l.): Irmelin Avenarius, Mirco Wünsch (IGS), Axel Düker, Tamino Bitterkleit, Anne Bosum-Dybus (Gymnasium Großburgwedel), Fabian Mann, Christopher Plenefisch, Anja Hansch und Steffen Timmann. (Foto: Bettina Garms-Polatschek)

In drei Wochen fuhren Burgwedeler 112.500 Kilometer

BURGWEDEL (bgp). Trotz oder gerade wegen Corona stiegen 460 Burgwedeler auf das Fahrrad, um beim „Stadtradeln“ das zu tun, was man mit dem Auto vermeiden sollte: möglichst viele Kilometer fahren.
Im Rahmen eines kleinen Empfangs im Rathaus präsentierten die Koordinatoren Anja Hansch von der Stadt Burgwedel und ADFC-Vorstand Steffen Timmann gemeinsam mit Stadtbürgermeister Axel Düker die Zahlen der Aktion, die vom 7. bis zum 27. Juni in der Region Hannover lief.
Innerhalb der drei Wochen fuhren 27 Teams mit 460 Teilnehmenden einen Rekord in Burgwedel ein. Die bisherige Rekordstrecke von 2018 (77.339 Kilometer mit 826 Teilnehmenden) wurde mit 112.584 Kilometern weit übertroffen. „Das entspricht einer zweieinhalbfachen Erdumrundung“, merkte Timmann humorvoll an.
Erstaunlich ist, dass die im Vergleich zu den Vorjahren relativ geringe Beteiligung trotzdem zu dem Rekordergebnis führte. Spitzenreiter sowohl mit der Zahl der Teilnehmenden (98) als auch mit den erradelten Kilometern (16.616) ist das Gymnasium Großburgwedel, gefolgt von der Integrierten Gesamtschule Burgwedel (IGS), die es mit 54 Teilnehmenden auf stolze 9.482 Kilometer brachte.
Damit lieferten die beiden Schulen sowohl ein Drittel der Teilnehmenden als auch ein Viertel der Burgwedeler Gesamtkilometer.
Ebenfalls einen Rekord legte der 17-jährige Christopher Plenefisch vor. Mit 1.350 Kilometern landete der Rennradsportler auf dem zweiten Platz in der Burgwedeler Gesamtwertung. Damit gelang es ihm, die Unterrichtsausfälle in der Corona-Krise mit Sport zu kompensieren: „Ich konnte die Zeit, die ich sonst in der Schule gewesen wäre, nutzen und auf langen Strecken trainieren“, erklärte der Schüler.
Eine leidenschaftliche Radfahrerin ist Irmelin Avenarius schon immer. Die sportliche Seniorin fühlte sich mit der Aktion Stadtradeln jedoch besonders angespornt, auch längere Strecken, die sie sonst mit dem Auto zurückgelegt hätte, per Fahrrad zu bewältigen. „Das hat mir sehr viel Freude gemacht und im Ort ist das Fahrrad ohnehin Ehrensache“, betont sie.
Sie sei zwar nicht mehr gut zu Fuß, doch das Fahrrad fahren sei für sie „absolut lebenswichtig“. Stolze 200 Kilometer erradelte sie sich während der Aktion. „Und das, obwohl ich eine Woche nicht mitmachen konnte“, erklärt Avenarius lachend.
Die Fünftklässler des Gymnasiums, Fabian Mann und Tamino Bitterkleit, machten sich jeweils mit ihren Vätern per Fahrrad auf den Weg. Lange Fahrradtouren zu Orten in und außerhalb der Region standen auf dem Programm. „Wir sind auch von Großburgwedel nach Celle gefahren und haben dort das Schloss besichtigt“, erzählt der elfjährige Tamino.
Fabian erkundete mit seinem Vater die Wälder in der Umgegend: „Aber wir sind auch zum Baumarkt gefahren“, merkt er lachend an. Die Aktion Stadtradeln hat ihn überzeugt: „Vorher bin ich nicht so viel mit dem Fahrrad gefahren, aber es macht Spaß und man ist viel entspannter!“ Axel Düker und seine Familie sind seit Jahren überzeugte Fahrradfahrer. Der Bürgermeister radelte 470 Kilometer, damit landete er auf Platz 1 im Rathaus-Team.
Hansch und Timmann waren „positiv überrascht“ von dem Rekordergebnis, das erzielt wurde. Wichtig seien für sie vor allem der Klimaschutz und der Spaß am Fahren. Die Aktion Stadtradeln biete als Wettbewerb jedoch noch mehr Ansporn, auf das Rad umzusteigen.
Regionsweit belegten die Burgwedeler Teams den vierten Platz, umgerechnet radelten sie 5,87 Kilometer pro Einwohner und wurden damit nur noch von Wennigsen (6,1 Kilometer) übertroffen. Im Burgwedeler Ranking belegten die Teams folgende Plätze: 1. Gymnasium Großburgwedel, 2. Offenes Team Burgwedel (15.910 km), 3. ADFC (13.665 km), 4. LCB Radsport (11.192 km), 5. IGS/Oberschule Burgwedel (9.482 km), 6. SV Burgwedel e. V. (6.807 km), 7. NABU Burgwedel und Isernhagen (5.316 km), 8. Team Green (3.902 km), Olthoff Freight Solutions (3.765 km), 10. Schwalbennest (3.703 km). Weitere Ergebnisse sind auf der Webseite www.stadtradeln.de abrufbar.