Neue Stele auf dem Waldfriedhof

Die neue Stele auf dem Waldfriedhof nimmt das Motiv beider Mühlen aus dem Wettmarer Wappen auf. (Foto: Martin Riessler)

Elemente stellen Verbindung zum Ort dar

Wettmar (r/bs). Auf dem städtischen Waldfriedhof in Wettmar, Herrenhäuser Straße, ist Ende Oktober die Stele auf dem zentralen Platz vor der Kapelle aufgestellt worden.
Damit wird auch für diesen städtischen Friedhof, der etwas außerhalb der Ortschaft Wettmar im Wald gelegen ist, eine Verbindung zum Ort hergestellt, denn die Metallelemente des in allen Einzelteilen drehbaren Windspiels nehmen, neben dem Namen der Ortschaft auch die beiden Mühlen aus dem Wappen auf: die Bockwindmühle (oben) und die Wellmühle (unten).
Die Idee zur Gestaltung stammt von Martin Rießler, Bauhofleiter und Leiter der städtischen Friedhöfe. Die zeichnerische Umsetzung erfolgte durch Bianca Fitzthum, Inhaberin der gleichnamigen Firma Werbegrafik Fitzthum aus Kleinburgwedel. Hergestellt und montiert worden ist die Stele von der Bildhauerwerkstatt Andreas Textores aus Hannover. Die Kosten betragen rund 5.400 Euro.