Neue Spaßveranstaltung fürs Dorf

Die Thönser Frauen hatten keine Chance gegen die Feuerwehr Thönse. Die Partie endete nach 7 Minuten mit 4 : 0 für die Feuerwehr.

Gelungene Premiere des Bubble-Football-Turniers in Thönse

Von Birgit Schröder

THÖNSE. Auf der Suche nach einem neuen Spaßwettbewerb für die ganze Dorfgemeinschaft ist Thönse einen großen Schritt vorangekommen. Am Samstag wurde auf einem Kleinfeld auf dem Schützenplatz Thönse das erste Bubble-Football-Turnier ausgetragen.
Angetreten waren insgesamt sechs Teams, die jeweils aus fünf Teilnehmern bestanden: eine gemischte Frauenmannschaft, ein Team der Freiwilligen Feuerwehr Thönse, ein Gruppe von Thönse24, des Schützenvereins Edelweiß, des Fanfarenzuges und des Reitvereins Thönse. Außerhalb der Wertung spielte noch die D-Jugend der Spielgemeinschaft Thönse/Wettmar.
Bei der vergnüglichen Trendsportart Bubble-Football, handelt es sich um Fußball-Gaudi mit Knautschzone. Die Spieler steigen dabei in eine aufblasbare Kugel, so dass sie aussehen wie Michelin-Männchen, die sich taumelnd über den Platz bewegen, um den Fußball ins gegnerische Tor zu bugsieren.
Das Spielprinzip erläuterte Schiedsrichter Bernd Pfeiffer: Jeweils sieben Minuten dauert ein Spiel. Damit der Ball im gegnerischen Tor versenkt werden kann, gilt es einander umzuwerfen, um freie Bahn zu haben. Eine große Gaudi nicht nur für diejenigen, die wie hilflose Käfer auf dem Rücken landeten, sondern auch für die Zuschauer, die dann schwungvoll den Spielern wieder auf die Beine halfen. Der Spielmodus sah vor, dass jede Mannschaft gegen jede antreten musste. Am Schluss sicherte sich das Team der Freiwilligen Feuerwehr der 1. Platz. Gefolgt von Reitverein, Thönse 24, Schützenverein, Fanfarenzug und Thönser Frauen.
Gewonnen hat letztlich die Thönser Dorfgemeinschaft. Das Spiel hat allen soviel Vergnügen bereitet, dass es auf jeden Fall im nächsten Jahr wieder ein Bubble-Football-Turnier geben wird.