Neue Pflegedirektorin

Susanne Lenz tritt am 1. Juli 2021 ihren Dienst als Pflegedirektorin im KRH Großburgwedel und Lehrte an. (Foto: KRH)

Susanne Lenz tritt am 1. Juli ihren Dienst im KRH Großburgwedel und Lehrte an

Burgwedel/Lehrte (r/bs). Die beiden KRH Standorte in Lehrte und in Großburgwedel bekommen eine neue Pflegedirektorin: Susanne Lenz übernimmt die Leitungsaufgabe zum 1. Juli 2021.
„Ich freue ich mich sehr, dass wir mit Frau Lenz eine sehr erfahrene und innovative Pflegexpertin für unsere beiden Standorte im Osten gewinnen konnten. Ich bin sicher, dass es ihr gelingen wird, ihre Teams mitzunehmen und die richtigen Impulse für die vor uns liegenden Entwicklungen zu setzen“, erläutert Dr. Matthias Bracht, KRH Geschäftsführer Medizin.
Aktuell ist Lenz als Pflegedirektorin im Städtischen Klinikum Brandenburg tätig. Nach einer Ausbildung zur Krankenschwester in Stendal und ersten Einsätzen in der OP-Pflege zog es sie schon Anfang der 90er Jahre nach Hannover.
„Die Region ist seitdem der Lebensmittelpunkt meiner Familie geworden“, sagt die 53-Jährige. „Somit habe ich auch die positive Entwicklung des KRH stetig aus der Nähe verfolgt. Insofern freue ich mich sehr auf die neue Aufgabe in Großburgwedel und Lehrte.“
An der Medizinischen Hochschule Hannover (MHH) absolvierte Lenz eine Ausbildung zur Anästhesiepflege und machte erste Erfahrungen in der Führung als stellvertretende Bereichsleitung. Einmal auf den Geschmack gekommen ging sie weiter stringent ihren Weg.
Es folgten mehrere Qualifikationsmaßnahmen in Linz in Österreich und an der Charité in Berlin und schließlich die erste Station als Pflegedienstleitung in einer Rehaklinik auf einer Nordseeinsel. „Die Anästhesiepflege war zunächst genau das, was ich wollte“, betont sie. „Immer wieder neue komplexe Herausforderungen bewältigen, im Zusammenspiel aus Mensch und Technik. Und im Grunde gilt das bis heute für mich – nur eben aus der Rolle einer Leitungskraft mit Verantwortung für ein oder sogar mehrere Krankenhäuser.“
Zwölf Jahre war sie dann Pflegedirektorin am Christlichen Krankenhaus Quakenbrück. In diese Zeit fielen viele Erweiterungen und Neuausrichtungen. Dazu gehörten neben der Bewältigung vieler organisatorischer Fragestellungen auch der Aufbau bzw. Umbau von Stroke und Chest Pain Units. In dieser Zeit absolvierte Lenz berufsbegleitend das Masterstudium in Krems (Österreich).
„Ich freue mich sehr auf die spannenden Aufgaben in Großburgwedel und in Lehrte“, gesteht die Pflegeexpertin. „Die anstehenden Neu- und Umbaumaßnahmen bieten unglaublich viele Chancen für die Beschäftigten, sich einzubringen und mit zu entwickeln, beide Standorte weiter zu vernetzen und sich gemeinsam für die Patientenversorgung von Morgen aufzustellen.“
Menschen zu begeistern, mitzunehmen und Verantwortung zu übergeben, das sind die Punkte die für Lenz das Führen so spannend machen. „Ich mag es einfach, die Potentiale in Menschen zu entdecken und sie gemeinsam für die Station, für den Bereich, das Haus und natürlich das ganze Unternehmen wirksam werden zu lassen.“
Ihre Freizeit verbringt Susanne Lenz am liebsten mit der Familie in der Natur in der Umgebung von Hannover. In den Urlauben zieht es sie dann allerdings in den Alpenraum und ans Wasser. Die Nordsee und Österreich haben es ihr hier besonders angetan.