NABU pflegt Moorgrundstück

BURGWEDEL (r/bs). Es ist jedes Jahr dasselbe: Im Herbst muss im Trunnenmoor entkusselt werden. Dort pflegt der NABU zwei Grundstücke mit einem Bestand des seltenen Gagelstrauchs.
Der lebt hier an seiner südlichen Verbreitungsgrenze. Er wird knapp mannshoch. Birken, Weiden und Faulbaum wachsen dazwischen. Wenn sie höher werden als der Gagelstrauch, nehmen sie ihm das Sonnenlicht. Er geht dann ein. Um das zu verhindern, entnimmt der NABU regelmäßig diesen unbeliebten Wildwuchs. Die nächste Aktion startet am Samstag, 24. November.
Helfer sind willkommen. Sie sollten sich mit Arbeitshandschuhen und festem Schuhwerk ausrüsten. Gummistiefel sind nicht unbedingt nötig, weil das Moor zur Zeit ausgetrocknet ist. Gearbeitet wird mit Astschere und Handsäge. Arbeitsgerät und einen Imbiss besorgt der NABU. Treffen ist am 24. November um 9.00 Uhr auf dem Domfrontplatz in Burgwedel. Die Aktion dauert bis 13.00 Uhr.