NABU Burgwedel will absterbende Waldfläche übernehmen

Das Jahr 2011 war für den NABU Burgwedel ein besonderes: Der NABU feierte 40. Geburtstag und ehrte seine verdienten Mitglieder. (Foto: Hans Hermann Schröder/Archiv)

Naturschützer bitten zu Pflegeeinsätzen und Stammtisch

GROSSBURGWEDEL (hhs). Der NABU Burgwedel will noch in diesem Jahr eine weitere Waldfläche erwerben. Das teilte der Vorsitzende Dr. Christian Dulce anlässlich des Stammtischs der Naturschützer am Mittwoch im Kreise der Mitglieder mit. Darüber hinaus wird herzlich eingeladen zu zwei Vormittagen an der frischen Luft: Es stehen die Pflegeeinsätze im Trunnenmoor und im Vogelschutzgehölz auf dem Programm.
Das Waldgrundstück, das der NABU erwerben möchte, liegt westlich der BAB 7 in der Gemarkung Großburgwedel. Es handele sich dabei um einen etwa 40 Jahre alten Pappelwald, der gegenwärtig absterbe, erklärte Dr. Christian Dulce. Es befinde sich dort somit eine Menge Totholz und infolge dessen sei es ein Eldorado für Spechte und andere Insekten fressenden Vögel. Er schätze es als hoch interessant ein, in den kommenden Jahren die weitere Entwicklung dieses Bestandes zu beobachten. Er rechnet damit, dass sich hier die Vegetation nach dem Absterben der Pappeln stark verändern werde.
Gespräche mit den Eigentümern habe es gegeben und sie seien erfolgreich verlaufen. Man sei sich handelseinig geworden und habe einen Vorvertrag über den Kauf geschlossen. Noch in diesem Jahr soll das Grundstück in den Besitz des NABU Burgwedel übergehen, so der Vorsitzende.
In den kommenden Wochen stehen noch eine Reihe weiterer Veranstaltungen des NABU an, zu der auch wie immer Nichtmitglieder oder Interessenten, die sich über die Arbeit der Naturschützer informieren möchten, sehr herzlich eingeladen sind. Am Samstag, 29. Oktober, steht der erste Pflegeeinsatz auf der NABU eigenen Fläche im Trunnenmoor an. An diesem Morgen soll der Bereich mit Handsäge und Astschere entkusselt werden. Das Werkzeug wird gestellt, heißt es. Treffpunkt ist morgens um 9.00 Uhr auf dem Domfrontplatz in Großburgwedel, dort werden Fahrgemeinschaften gebildet. Der zweite Termin findet am Samstag, den 5. November zur gleichen Zeit statt, ebenfalls Treffpunkt auf dem Domfrontplatz. Hierzu, wenn vorhanden, bitte Motorsägen und Schutzkleidung mitbringen.
Am Freitag, 18. November findet der gesellige Abend des NABU mit gemeinsamen Essen und Lichtbildervortrag in der Seniorenbegegnungsstätte Großburgwedel, Gartenstraße, ab 19.00 Uhr statt. Hier bittet der Vorsitzende unter 051349/9586482 um verbindliche Anmeldung. Am Freitag, den 2. Dezember gibt es ein gemütliches Beisammensein im Advent mit einem Lichtbildervortrag „Naturschutz auf den verbandseigenen Grundstücken“, eben falls ab 19.00 Uhr in der Seniorenbegegnungsstätte. Zusätzlich lädt der NABU Burgwedel in diesem Jahr noch zu einem Stammtisch ein am Dienstag, 29. November in der Gaststätte Marktkieker in Großburgwedel ab 19.30 Uhr. Zum Jahresschluss am 30. Dezember als heimlicher Höhepunkt die Jahresabschlusswanderung mit Horst Hagenberg: Hier wird festes Schuhwerk empfohlen und natürlich gute Laune. Treffpunkt ist um 9.00 Uhr auf dem Domfrontplatz, wo Fahrgemeinschaften gebildet werden.