Musikförderkreis garantiert anspruchsvolles Kirchenmusikprogramm

Mitgliederversammlung beschließt Förderung des neuen Jahresprogramms

GROSSBURGWEDEL (r/jk). In seiner jüngsten Mitgliederversammlung hat der Musikförderkreis St. Petri Großburgwedel einstimmig beschlossen, das von Kreiskantor Christian Conradi vorgeschlagene Jahresprogramm 2011 für die Kirchenmusik an St. Petri finanziell abzusichern. Der Verein hat es sich seit nun schon 16 Jahren zur Aufgabe gemacht, anspruchs- volle Musik in der St. Petri-Kirche in Großburgwedel zu fördern. Er übernimmt die Kosten, die nicht durch Spenden der Konzertbesucher sowie Zuschüsse des Kirchenkreises, der Landeskirche oder der Glaxo Wellcome Stiftung gedeckt werden können.
Die Mittel dazu kommen aus den Beiträgen der derzeit 58 Mitglieder und aus Spenden. Hervorzuheben ist hier die großzügige Zuwendung der Kinoinitiative Classic Cinema in Höhe von 1000 Euro, aber auch eine Unterstützung durch die Sparkasse Hannover/Burgwedel. Dadurch gelingt es auch 2011 wieder, bei freiem Eintritt eine hochklassige Konzertreihe in der schönen alten Kirche zu veranstalten.
Der Schwerpunkt wird dabei wieder auf der „Alten Musik“, also der Aufführung von Werken des 17. und 18. Jahrhunderts liegen, gespielt von kleineren, feinen Ensembles auf Originalinstrumenten. Durch die regen Kontakte von Kreiskantor Christian Conradi zu dieser Musikszene können Konzerte angeboten werden, die man im weiteren Umkreis nicht zu hören bekommt und die eine wirkliche Bereicherung des kulturellen Lebens der Stadt Burgwedel darstellen.
Musikalische Höhepunkte des kommenden Jahres werden die Lukas-Passion von G. Ph. Telemann im April mit dem Ensemble Le Chardon und im Dezember die Aufführung der Weihnachtshistorie mit dem Rosenmüller-Ensemble, jeweils gemeinsam mit der St. Petri-Kantorei, sein.
Um die nun schon seit 16 Jahren erfolgreiche Arbeit fortsetzen zu können, würde sich der Musikförderkreis über weitere Mitglieder oder Spender freuen. Informationen sind im Internet unter www.st-petri-burgwedel.de-Kirchenmusik oder unter musikfoerderkreis@online.de zu bekommen.