Mitlaufende Gehwegbeleuchtung

Isernhagen (r/bs). Für die Sicherheit der Fußgänger wurde in der Gemeinde Isernhagen eine besondere
Straßenbeleuchtung im Rahmen der Baumaßnahme zur Zentrumssanierung umgesetzt. Acht Leuchten wurden samt Mast ausgetauscht.
Diese haben nun „mitlaufendes Licht“ erhalten. Ziel der sensorgesteuerten Adaptiven Beleuchtung ist die umweltbewusste Beleuchtung bei gleichbleibender Sicherheit. In Zeiten ohne Personen auf dem Gehweg wird das Licht abgedimmt. Um eine Ausleuchtung des südlichen Gehweges auch in der gedimmten Zeit zu gewährleisten, ist eine Dimmung auf 50 Prozent geplant. Aber auch jederzeit regulierbar. Die Leuchten sind untereinander gekoppelt.
Wenn ein Passant erfasst wird, dann wird das Lichtniveau in Abhängigkeit von der Geschwindigkeit der Bewegung erhöht. Die Sensoren sind so ausgelegt, dass störende Faktoren wie starker Wind etc.
ausgeblendet werden. Die Sensorik ist für 10 Leuchten umgesetzt. Acht in der Bothfelder Straße, einmal an der Abbiegung zur Königsberger Straße und einmal in der Königsberger Straße selber. Die Sensoren detektieren keilförmig, so dass der Bereich berücksichtigt wird, der vorgesehen ist.