Mitgliederausstellung des Kunstvereins im Rathaus

21 Künstlerinnen und Künstler präsentieren „schwarz:weiss“

GROSSBURGWEDEL (r/bs). Am Samstag, den 5. November lädt der Kunstverein Burgwedel-Isernhagen zur Vernissage „schwarz:weiss" um 18.00 Uhr ins Rathaus Burgwedel. Alle zwei Jahre haben die Mitglieder des Kunstverein die Möglichkeit ihre eigenen Werke in einer Themenausstellung zu präsentieren.
Unter dem programmatische Titel „schwarz:weiss" haben sich 21 künstlerisch tätige Mitglieder mit Mitteln der Malerei, der Collage und der Fotografie mit dem Thema auseinandergesetzt.
Die Reduzierung auf dieses Farbspektrum ermöglicht dem Betrachter, sich ausschließlich auf Form und Inhalt zu konzentrieren. Die Ablenkung durch die emotionalen Werte der Farben entfällt.
Schwarz, die Farbe der Trauer und der tiefen Empfindungen, dient aber auch als Farbe des Aufbruchs, der Modernität, Sachlichkeit und Funktionalität.
Weiß symbolisiert die Reinheit, den Ursprung, Spiritualität und Vollkommenheit.
Die Gegensätze zwischen Gut und Böse, die Polarisierung und die Eindeutigkeit der Thematik war Ausgangspunkt für dieses Ausstellungsprojekt.
Eröffnet wird die Ausstellung um 18.00 Uhr durch Bürgermeister Dr. Hoppenstedt.  Eine kurze Einführung geben der Vorsitzende des Kunstvereins Stefan Rautenkranz und sein Stellvertreter Ulrich Rauchbach.
Bei schwarzweißer Musik und kulinarischen Köstlichkeiten haben die Besucher die Möglichkeit, über die ausgestellten Werke ins Gespräch zu kommen.
Die Ausstellung wird bis zum 16. Dezember in den Zeiten Mo/Di 8-17 Uhr Mi/Fr. 8-12.30 Uhr Do 8-18 Uhr zu sehen sein.