Mehr Grundsicherung erforderlich

Corona-bedingt brauchen vermehrt Menschen die Unterstützung des Jobcenters

Burgwedel (r/bs). Seit Beginn der Corona-Pandemie ist die die Zahl der Grundsicherung-Empfänger gestiegen.
Durch die Corona-Pandemie sind wieder mehr Menschen in Burgwedel auf Grundsicherung vom Jobcenter angewiesen. Noch bis März 2020 verzeichnete das Jobcenter einen kontinuierlichen Rückgang bei den Leistungsberechtigten. Seit April steigen die Zahlen wieder - bisher aber nur leicht.
„Trotz der Veränderungen auf dem Arbeitsmarkt ist der von uns erwartete Ansturm auf das Jobcenter bisher ausgeblieben", sagt Thomas Kummert, Leiter des zuständigen Jobcenter-Standortes Burgwedel.
„Allerdings kommen jetzt vermehrt Menschen zu uns, die bisher noch keine Berührungspunkte mit dem Jobcenter hatten. Vor allem Menschen, die durch Kurzarbeitergeld oder Wegfall eines Mini-Jobs jetzt deutlich weniger Geld im Portemonnaie haben, suchen den Kontakt, um aufzustocken. Auch Solo-Selbständige, denen die Aufträge ausbleiben, sind vermehrt auf Leistungen der Grundsicherung angewiesen."
Im Juni 2020 bezogen in Burgwedel 980 Personen in 482 Haushalten Grundsicherung vom Jobcenter. Darunter waren 295 Kinder unter 15 Jahren. Das waren 74 Personen mehr als im März 2020 und 39 mehr als im Vorjahresmonat Juni 2019.
Damit erhielten in Burgwedel im Juni 2020 4,7 Prozent der Einwohner Regelleistung vom Jobcenter. Der Durchschnitt in der gesamten Region Hannover lag bei 9,9 Prozent der Einwohner.
Thomas Kummert sieht das Jobcenter in der Corona-Krise gut aufgestellt: „Durch fachbereichsübergreifenden Einsatz der Mitarbeitenden konnten wir trotz hoher Schutzmaßnahmen Neuanträge zügig bearbeiten. Das Jobcenter Region Hannover ist weiterhin für alle Anliegen zu erreichen, telefonisch oder per E-Mail. Seit Juni vergeben wir auch wieder Termine für persönliche Gespräche mit unseren Arbeitsuchenden. Denn auch in der aktuellen Situation gibt es freie Stellen und Angebote für Qualifizierungen. Auch auf dem Ausbildungsmarkt gibt es noch Chancen eine Lehrstelle zu besetzen."
Das Bürgertelefon des Jobcenters Region Hannover mit der Nummer 0511/6559-2299 ist von Montag bis Donnerstag von 8.00 bis 16.00 Uhr, Freitag von 8.00 bis 13.00 Uhr, zu erreichen.
Außerdem gibt es ein besonderes E-Mailpostfach für Fragen und Anliegen: jobcenter-region-hannover.corona-hilfe@jobcenter-ge.de.