Mathematik wird am Gymnasium Großburgwedel groß geschrieben

Die erfolgreichen Mitglieder der Mathematik Arbeitsgemeinschaft des Gymnasiums Großburgwedel. (Foto: Martin Conrad)

Schüler wieder erfolgreich in Mathematik-Wettbewerben

GROSSBURGWEDEL (r/hhs). Gute Nachrichten vom Gymnasium Großburgwedel: Die Schulgemeinschaft freut sich über das gute Abschneiden der Schülerinnen und Schüler in den diesjährigen Mathematik-Wettbewerben. Die Erfolge sind eine Bestätigung der langjährigen Förderung in der Mathematik Arbeitsgemeinschaft.
Allen voran sind die herausragenden Leistungen von Matthis Vosberg zu würdigen, der mit einem ersten Preis die beste Schulleistung im europaweiten Känguru- Wettbewerb erzielt hat. Nur die wenigsten Schüler konnten bundesweit solche Leistungen erbringen. Auch beim „Multitest Mathematik“, einem bundesweit ausgetragenen Wettbewerb, hatte er großen Erfolg: Platz 7 im Deutschland-Ranking. Aber auch bei der Mathematik-Olympiade in Niedersachsen konnte Matthis Vosberg sich in die Siegerlisten eintragen, der so zu den besten jungen Mathematikern seines Jahrgangs in Deutschland gehört.
Darüber hinaus war auch Sören Otte sehr erfolgreich. Er errang einen dritten Preis beim Känguru-Wettbewerb und konnte sich ebenfalls für die Landesendrunde der Mathematik-Olympiade qualifizieren. Die ausgezeichneten Leistungen werden komplettiert durch weitere gute Ergebnisse beim Känguru-Wettbewerb; so haben Lea Graf und Carla Vogeler je einen zweiten Preis erzielt und Leonard Becker einen dritten Preis.
Der Leiter der Arbeitsgemeinschaft, Studiendirektor Martin Conrad, freut sich über diese außerordentlich guten Leistungen und das große Interesse der Schülerschaft an der Mathematik.