Martinsumzug der Kirchengemeinden

GROSSBURGWEDEL (r/bs). Wenn die Straßen in Großburgwedel an einem Novemberabend besonders hell erstrahlen und bunte Laternen und funkelnde Kinderaugen um die Wette leuchten, ist Martinsumzug.
Traditionell laden auch in diesem Jahr die Kirchengemeinden St. Paulus und St. Petri zusammen mit dem Kindergarten St. Petri zum Martinsumzug ein. Gestartet wird am Sonntag, 10. November, in der katholischen Kirche der St. Paulus Kirchengemeinde (Mennegarten 2, Großburgwedel) um 17.00 Uhr mit der Erzählung der Geschichte vom Heiligen Sankt Martin.
Gegen 17.30 Uhr wird der von Sankt Martin auf seinem Pferd angeführte Laternenumzug seinen Weg mit musikalischer Begleitung der Feuerwehrkapelle Burgwedel Richtung St. Petri antreten. Vor der evangelischen Kirche St. Petri im Küstergang 2 endet bei leckeren Martinshörnchen die Geschichte von Sankt Martin und dem Bettler an einer Feuerstelle.
Für das anschließende leibliche Wohl mit Bratwürsten, Glühwein und Kinderpunsch sorgt der Kindergarten St. Petri. Es wird darum gebeten, eigene Getränkebecher mitzubringen.