Marsedon ist das Silvesterbaby 2018

Akberet Yowhanes hält glücklich ihren kleinen Sohn Marsedon im Arm, der am Silvestermorgen um 7.25 Uhr im Klinikum Großburgwedel zur Welt kam. (Foto: Bettina Garms-Polatschek)

Sein Schwesterchen Gelila war das Neujahrsbaby 2017 im Klinikum Großburgwedel

GROSSBURGWEDEL (bgp). Die siebenundzwanzigjährige Akberet Yowhanes hat mit ihren Kindern gleich zwei markante Geburtstermine erlebt. Ihr Sohn Marsedon kam am Silvestermorgen um 7.25 Uhr als letztes Baby des Jahres im Klinikum Großburgwedel auf die Welt.
Der kleine Junge wiegt 3 365 Gramm und ist 53 cm groß. Die Termine um die Jahreswende scheinen für die junge Mutter Glückstage zu sein. Am 1. Januar 2017 hatte sie mit Töchterchen Gelila bereits das Neujahrsbaby im Großburgwedeler Klinikum geboren. Der kleine Marsedon ist das jüngste von drei Kindern des Ehepaares, das noch einen zehnjährigen Sohn namens Jonathan hat.
Seit ihrer Flucht aus Eritrea vor fast vier Jahren lebt die Familie in Burgdorf. Ihr jüngster Sohn ist das 641. Kind (742 in 2017), das im Klinikum Großburgwedel geboren wurde. Die Statistik spielt für Mama Akberet jedoch momentan keine Rolle. Sie erholt sich noch einige Tage von der Geburt und widmet sich in Ruhe ihrem kleinen Sohn, der ihr einen so schönen Jahresabschluss beschert hat.
Am Silvestertag warteten auch andere werdende Mütter auf die Geburt ihrer Kinder. Hebamme Janina Schimzeck war zuversichtlich, dass zum Neujahrstag im Kreißsaal ein Baby kommt, da einige schon über dem Termin waren. „Da könnte noch was gehen“, ließ sie humorvoll wissen. Die kleinen Erdenbürger hingegen fanden es in Mamas Bauch wohl gemütlicher und ließen den Neujahrstag einfach verstreichen, bevor sie sich auf den Weg machten.