Mandelring-Quartett konzertiert im Burgwedeler Amtshof

Wann? 29.10.2010 20:00 Uhr

Wo? Amtshof, Auf dem Amtshof 8, 30938 Burgwedel DEauf Karte anzeigen
Das namhafte Mandelring Quartett gastiert am 27. Oktober im Amtshof in Großburgwedel. (Foto: ©Mandelring Quartett)
Burgwedel: Amtshof |

Zu hören sind Werke von Mendelssohn, Bartok und Mozart

BURGWEDEL (r/bs). Klassisch setzt die Stadt Burgwedel am Mittwoch, 27. Oktober, ihren „Kulturellen Herbst“ mit dem Mandelring Quartett fort, einem Streichensemble, das auf zahlreichen berühmten Kammermusik-Podien der Welt zu Gast ist.
Der Auftritt am 11.11.2009 ragte dennoch über das schon normal gewordene Maß der Superlative hinaus: auf Einladung des spanischen Hofes spielte das Quartett in Madrid auf den kostbaren Stradivari-Instrumenten der königlichen Sammlung. Die vier Instrumente gehören zu den nur zwölf Exemplaren, die Stradivari seinerzeit mit Intarsien verzierte.
Zum Markenzeichen des Mandelring Quartetts wurde seine phänomenale Homogenität in Klang, Tongebung und Phrasierung. Die vier Individualisten verschmelzen im gemeinsamen Willen, stets nach dem Kern der Musik zu suchen und sich der musikalischen Wahrheit zu stellen. Durch Erfassen der geistigen Dimension, Ausloten der emotionalen Extreme und Arbeit am Detail legen die Musiker verschiedenste Schichten frei und enthüllen so die Vieldeutigkeit der Werke. Dabei ist ihr Zugang zur Musik immer emotional und persönlich. All dies macht das Mandelring Quartett zu einem der profiliertesten Ensembles der internationalen Kammermusikszene.
Der Gewinn großer Wettbewerbe – München (ARD), Evian und Reggio Emilia (Premio Paolo Borciani) – brachte das Mandelring Quartett in die berühmten Konzertsäle der Welt. Neben zahlreichen Auftritten in Deutschland führen Konzertreisen das Ensemble in europäische Musikzentren wie Amsterdam, Brüssel, London, Madrid, Paris und Wien. Die Metropolen New York, Washington, Los Angeles, Vancouver und Tokio finden sich ebenso im Konzertkalender wie regelmäßige Tourneen nach Mittel- und Südamerika, in den Nahen Osten und nach Asien.
Zahlreiche CD-Aufnahmen, die mehrfach den Preis der Deutschen Schallplattenkritik erhielten und für den Midem Classical Award nominiert wurden, zeigen die außergewöhnliche Qualität und das breite Repertoire des Quartetts. So wurde auch die jüngst vorgelegte Aufnahme der Streichquartette von Schostakowitsch vielfach mit Preisen ausgezeichnet und von der Fachpresse als eine der herausragenden Gesamteditionen unserer Zeit beurteilt.
Das HAMBACHERMusikFEST, das Festival des Quartetts, ist jedes Jahr ein Treffpunkt für Kammermusikfreunde aus aller Welt. Seit 2010 hat das Mandelring Quartett einen eigenen Konzert-Zyklus in der Berliner Philharmonie.
Das Quartett, von dem drei Mitglieder Geschwister sind, wird in Burgwedel „Beethovens Erbe & Frühe Dissonanzen“ spielen: auf dem Programm stehen Werke von Mendelssohn – dem Komponisten, der sich recht unbekümmert mit Beethovens musikalischem Streichquartett-Erbe auseinandersetzte - Bartok und Mozart.
Spannend sind hier Mozarts berühmte dissonante Tonfolgen am Anfang seines Quartetts C-Dur KV 465, das am 27. Oktober zu hören sein wird.
Karten im Vorverkauf sind ab sofort zum Preis von 15 Euro/ermäßigt 8 Euro, in der bekannten Vorverkaufsstelle erhältlich. Die Abendkasse im Amtshof, Auf dem Amtshof 8, Großburgwedel, öffnet um 19.30 Uhr, Konzertbeginn ist um 20.00 Uhr.