Lionsclub Isernhagen-Burgwedel feierte 20-jähriges Bestehen im Hotel Kokenhof

Lutz Voß, Governor des Lionsbezirks 111 Niedersachsen, bedankt sich beim Präsidenten des Lionsclubs Isernhagen-Burgwedel Dr. Klaus Ritter für die geleistete Arbeit. (Foto: Hans Hermann Schröder)
 
Dirk Rademacher, Mitglied bei den Lions, übergibt den ersten Stuhl für den Kammersaal der Musikschule Isernhagen & Burgwedel an deren Leiter Andreas Fingberg-Strothmann. (Foto: Hans Hermann Schröder)

Lions suchen Paten für die neue Bestuhlung des Kammersaals der Musikschule

ISERNHAGEN/BURGWEDEL (hhs). Am Samstag feierte der Lionsclub Iserhagen Burgwedel sein 20-jähriges Bestehen im Hotel Kokenhof in Großburgwedel. Viele Gäste waren gekommen, um ihre Glückwünsche zu überbringen.
Der Präsident des Lionsclub Isernhagen Burgwedel Dr. Klaus Ritter konnte Jörg Röhrmann, Staatssekretär im Niedersächsischen Ministerium für Soziales, Gesundheit und Gleichstellung, Burgwedels Bürgermeister Axel Düker, die Leiterin der Oberschule Burgwedel Renate Koch, Martin Kind, Hausherr und Gastgeber im Kokenhof und als Kooperationspartner Unterstützer der hiesigen Lions und Lutz Voß, Governor des Lionsbezirks 111 Niedersachsen, begrüßen.
Die Hilfe der Lions besteht in aller Regel in Geldspenden, für die sie arbeiten, indem sie auf Weihnachtsmärkten mit Ständen vertreten sind oder im Frühjahr einen Tanz in den Mai organisieren, um nur zwei Beispiele zu nennen. Wenn irgendwo „richtig der Baum brennt“, wie beim Elbe-Hochwasser, dann sammeln sie auch Spenden ein. Damals war es in kurzer Zeit ein fünfstelliger Betrag.
Die Redner waren alle des Lobes voll über die Leistung der Lions in den Kommunen Isernhagen und Burgwedel. Das Motto des weltweit agierenden Vereinigung lautet „Wir dienen“, man könnte es auch präzisieren: „Wir dienen auch dort, wo die Hilfe anderer nicht hinkommt“, eine Leistung, auf die die Lions stolz sein können. Staatliche Leistungen können nicht punktuell gesetzt werden, allenfalls in Ausnahmefällen, die Lions können entscheiden, wer oder was unterstützt wird. Meistens sind es lokale Projekte in den beiden Kommunen, deren Namen sie im Wappen tragen. Das wurde im Rahmen der Geburtstagsfeier auch gleich wieder deutlich: Die Erlöse der Arbeit der Lions auf den beiden Weihnachtsmärkten in Großburgwedel und Isernhagen, dort werden die Lions wie immer Spießbraten vom Kokenhof und leckere heiße Getränke anbieten, sollen in diesem Jahr in der Sprachschulung von Flüchtlingen in den beiden Kommunen eingesetzt werden.
Renate Koch, Leiterin der Oberschule Burgwedel ist dankbar für die kontinuierliche Unterstützung der Lions eines ganz besonderen Schulprojekts: „Fit for Job“ bereitet seit Jahren Schülerinnen und Schüler auf das Berufsleben vor. Hier geschieht Persönlichkeitsbildung für die Bewerbungsphase der jungen Leute. Die Lions unterstützen das auch mit der Präsenz ihrer Mitglieder, die hier wertvolle Hilfestellungen weitergeben.
Am Ende stelle Lions-Mitglied Dirk Rademacher noch das Geburtstagsprojekt der Lions vor. Man habe im Kreis der Mitglieder lange darüber beraten, wem man in Isernhagen und Burgwedel im Geburtstagsjahr etwas Gutes tun könne. Die Mitglieder hätten die Idee entwickelt, einen Einrichtung zu finden, die man gewissermaßen als die verbindende Klammer zwischen Isernhagen und Burgwedel bezeichnen könne. Die Wahl sei auf die Musikschule Isernhagen & Burgwedel gefallen. Hier werde man für ein neues Gestühl im Musiksaal aktiv werden. Einen Stuhl hatte Rademacher mitgebracht und übergab diesen an den Musikschulleiter Andreas Fingberg-Strothmann. Rademacher kündigte einen Spendenaufruf an alle Mitbürger der Stadt Burgwedel und der Gemeinde Isernhagen an, eine Stuhlpatenschaft zu übernehmen und den Lionsclub Isernhagen Burgwedel mit einer Spende in beliebiger Höhe zu unterstützen. Als nächste Aktivität zu dieser Aktion ist die Teilnahme der Lions an der Weihnachtsausstellung bei Sabine Könnecke in Isernhagen NB in dieser Woche geplant: Unter dem Motto "Isernhagener Versuchung" bieten die Lions feine Liköre aus heimischer Fertigung, ausgewählte handgemachte Pralinen vom Pralinenclub, erlesenes Feingebäck aus dem Hause "Back-und Naschwerk" vom prämierten Konditor- und Bäckermeister Frank Ekkenga und reines Olivenöl von den Ölhainen Kretas an. Natürlich unverschnitten und aus erster Pressung.
Abgerundet wird das Angebot durch feinste handgeschöpfte Schokoladen aus der Schokoladenmanufaktur auf Sylt. Alles dies geschieht ehrenamtlich mit der Zielsetzung, die Bestuhlung des Kammersaals der Musikschule Isernhagen-Burgwedel und den „Fit for Job“ -Jahrgang 2015/2016 trotz steigender Kosten zu realisieren.
Die Adventsausstellung bei Sabine Könnecke hat den Titel „Himmelsstürmer“. Sie findet statt von Donnerstag, 20. November bis Samstag 22. November. Die Öffnungszeiten sind Donnerstag und Freitag von 16.00 Uhr bis 18.00 Uhr, Samstag von 14.00 bis 18.00 Uhr in Isernhagen NB, Fuhrbleek 40. Angeboten werden florale Dekorationen von Sabine Könnecke, Schmuck von Petra Schwientek-Faupel, „Caminova-Bullerjan“, Duftstoffe von Karin Woodman, Wildschweincabanossi von Regina Knips, Ebelingshof, und eben die oben beschriebenen Leckereien von den Lions Isernhagen-Burgwedel.