Leuchtende Weihnachtssterne

IGK-Vorsitzender Stefan Müller (v.l.n.r.), mit Oliver Preuß vom gleichnamigen Raumausstatter-Fachgeschäft und Bürgermeister Axel Düker freuen sich auf die Aktion „Familien-Weihnachtsbummel“.

IGK sorgt für Weihnachtsstimmung im Zentrum Großburgwedels

GROSSBURGWEDEL (bs). Auch wenn der beliebte Weihnachtsmarkt der Interessengemeinschaft Großburgwedeler Kaufleute in diesem Jahr nicht stattfinden kann, so hat es sich die Kaufmannschaft nicht nehmen lassen, weihnachtlichen Glanz in die Einkaufsstraßen des Ortes zu bringen.
Mehr als 50 dekorative Weihnachtssterne befestigte Timo Rinsche, Geschäftsführer von Elektro-Liebau, mit seinem Mitarbeiter Omar Alkeder in dieser Woche im Zentrum Großburgwedels. Angefangen in der Von-Alten-Straße über die Hannoversche Straße, Dr. Albert-David-Straße, Am Markt und Dammstraße fuhren sie mit ihrem Hubsteiger von Laterne zu Laterne und befestigten die mit Tannengrün verzierten Metallsterne. Finanziert wird die Weihnachtsbeleuchtung von der Interessengemeinschaft Großburgwedeler Kaufleute und der Stadt Burgwedel. Rund 2500 Euro werden hierfür jährlich in Hand genommen.
Auch den Domfrontplatz ziert inzwischen eine stattliche rund neun Meter hohe prächtige Tanne, die von Mitarbeitern des Bauhofes und der Firma Fortmüller, Garten- und Landschaftsbau, am Mittwoch aufgestellt und geschmückt wurde. Nach ersten technischen Problemen ist der festlich beleuchtete Baum jetzt eine wahre Augenweide.
Darüber hinaus hat die IGK inzwischen auch die Weihnachtsbäume an die Einzelhändler ausgeliefert. „In diesem Jahr haben wir unseren Mitgliedern dazu auch Schmuck und Befestigungsmaterial angeboten“, berichtet IGK-Chef Stefan Müller, „das Gesamtpaket ist bei allen gut angekommen.“
Die Absage des Weihnachtsmarktes ist ein schwerer Schritt für die IGK gewesen. „Wir hoffen jetzt einfach auf das nächste Jahr“, so Müller. Dennoch möchten die Kaufleute zumindest den Kindern eine kleine Alternative bieten. Wenn schon keine Puppenbühne und kein Karussell, dann wenigsten ein adventlicher „Nasch-Spaziergang“. Mercedes Leddin von der Schülerhilfe Burgwedel hatte die Idee, durchsichtige Weihnachtsbaumkugeln zu kaufen und sie mit Süßigkeiten zu füllen. Die Kugeln werden an die Weihnachtsbäume in der Innenstadt gehängt und können am Samstag, 19. Dezember, in der Zeit von 10.00 bis 14.00 Uhr bei einem Rundgang eingesammelt werden.
„Kein Weihnachtsmarkt, kein Halloween, kein Martinsumzug – mit diesem Weihnachtsspaziergang können wir den Familien doch noch eine kleine Freude bereiten“, so der IGK-Vorsitzender, der nicht viel Überzeugungsarbeit leisten musste, um die Mitglieder für diese Aktion zu begeistern. Insgesamt 500 gefüllte Weihnachtskugeln haben die Einzelhändler inzwischen geordert, 100 Kugeln hat die Stadt Burgwedel für ihren Weihnachtsbaum auf dem Domfrontplatz bestellt.
Welche Route sich für den vorweihnachtlichen Familienbummel durch Großburgwedel anbietet, wird die IGK in den nächsten Tagen bekannt geben.