Kunstverein fährt zur Ausstellung „Picasso 1905 In Paris“

„KunstFahrt intensiv“ am 17. November

BURGWEDEL (r/jk). Die letzte „KunstFahrt“ in diesem Jahr führt den kunstverein burgwedel-isernhagen nach Herford und Bielefeld. Am Donnerstag, 17. November, fährt der Kunstbus um 9 Uhr ab Mitteldorf (Haltestelle Marktkieker) von Großburgwedel nach Herford.
Dort erwartet den Besucher eine Architekturführung durch die vom amerikanischen Star-Architekten Frank Gehry (weitere Bauten: Guggenheim Museum Bilbao und New York) erschaffene Bauskulptur „Marta Herford“. Die Führung enthält ausführliche Erläuterungen zum Entwurf des US-Star-Architekten, zu Baudetails und zum Ausstellungskonzept sowie eine Führung zu den wichtigsten Punkten der dekonstruktivistischen Raumskulptur.
Nach einer Pause geht es weiter in das 20 Kilometer entfernte Bielefeld. Dort ist ab 14 Uhr eine 60-minütige Exklusivführung durch die Ausstellung „Picasso 1905 in Paris“ gebucht. Das Jahr 1905 stellt für das frühe Werk Picassos einen wichtigen Wendepunkt dar: Die triste Farbigkeit der Blauen Periode wird von der Leichtigkeit der Rosa Periode abgelöst. Wie sich Picassos Kunst in seiner Pariser Zeit verändert, zeigt die Ausstellung vor allem anhand seiner Beschäftigung mit dem menschlichen Körper und dem Porträt. Die Metropole Paris wird dabei zu einer wichtigen Inspiration: Der Zirkus, der frühe Film und die zeitgenössische französische Kunst, die ebenfalls zu sehen sein wird, bringen Picasso um 1905 zu einem einzigartigen Bruch mit der Tradition, der zu einer Erneuerung seiner Malerei führt.
Die Kosten der Fahrt (inkl. Eintritt und Exklusiv-Führungen) betragen für Mitglieder 40 Euro, für Kunstfreunde und Gäste 45 Euro. Anmeldungen bitte bis 3. November bei E. Redmann (Tel. 05139/3587) oder B. Waldtmann-Filzek (Tel. 05139/4676) oder unter Email: info@kunstverein-bwi.de.