Kunst und Kunsthandwerk

Die historische Eismaschine von Familie Künstler ist auf Bodes Hof in Betrieb. (Foto: Dirk Bode)
 
Kunst, Kultur und Unterhaltung bietet der Wettmarer Sommerspaziergang. (Foto: Dirk Bode)

Wettmarer Sommerspaziergang am letzten Wochenende vor den Ferien

WETTMAR (r/bs). Viele Besucher warten schon auf den „Sommerspaziergang Wettmar“. In diesem Jahr findet Wettmars große Veranstaltung für Kunst und Kunsthandwerk am letzten Wochenende vor den Sommerferien statt: Am Samstag, 29. Juni von 14.00 bis 18.00 Uhr und am Sonntag, 30. Juni, von 11.00 bis 18.00 Uhr.
Schon zum siebten Mal laden Wettmarer Familien auf ihre alten Höfe ein. Sieben sind es diesmal. Wieder dabei sind Küpmanns und G.W. Brenneke auf seinem Hof in der Heierdrift. Vielleicht zum letzten Mal gibt es Gelegenheit, sein künstlerisches Werk zu bewundern. Gisela Völcker (Keramik) und Silke Fülling (Malerei) stellen bei ihm aus. Am Sonntag sind Jazz-Standards zu hören, gespielt von Michele Möller-Henrichs und ihrem Mann.
Auf den anderen Höfen – bei Bodes, Bierstedts, Meixners, Trotts, im Schlößchen und in der Zone 19 findet der Besucher ein großes Angebot aller Richtungen und Gewerke. Vom Korbflechter, Goldschmied, Imker bis hin zu Buchbindearbeiten, Spatentischen, Lavasteinobjekten mit Bonsais, Malerei, Skulpturen und Glaskunst ist alles dabei. Die Künstlerinnen des ‚Schlößchens‘ haben das Thema ‚Frauen‘ gewählt und Gerd Scholze präsentiert seine neueste Videoinstallation und die Skulpturen von Elke Lennartz. Circa 65 Teilnehmer laden ein und bieten die große Vielfalt einer kulturellen Dorfpartie.
Was wäre der ‚Sommerspaziergang Wettmar‘ ohne das große Kuchenbüfett zugunsten der Wettmarer Gartenkonzerte und Sigrid Bierstedts Ausstellungen zur Dorfgeschichte. Diesmal ist der Milchladen Else Bock dran. In der Kirche St. Marcus gegenüber sind die Kunstobjekte der diesjährigen Konfirmanden ausgestellt. Neu ist das Rudelsingen am Sonntag, 30. Juni, um 14.30 Uhr zu dem Jonas Kurtze und Holger Haupt die Sangesfreudigen einladen.
Selbstverständlich ist auch die Bockwindmühle am Sonntagnachmittag geöffnet und an beiden Tagen die historische Sammlung des Heimatvereins in der Heimatdiele, Wettmars zu wenig bekanntem „Museum“. Die historische Eismaschine von Familie Künstler ist auf Bodes Hof in Betrieb. Boule-Spieler kommen bei Trotts auf ihre Kosten. Musik ist nicht nur auf Beckers Hof zu hören, sondern auch bei Trotts und Bierstedts. Küpmanns haben den Saxofonisten Karsten Beger zu Gast. Es gibt Klezmer, Jazz, Akkordeon.
Auch in diesem Jahr werden auf den Höfen Spenden gesammelt. Alle Aussteller backen etwas für diesen Zweck. Im letzten Jahr kamen je ca. 1000 Euro für die Gartenkonzerte und die Seniorenhilfe der Begegnungsstätte Burgwedel zusammen. Die Organisatoren möchten in diesem Jahr eine Initiative für eine Streuobstwiese in Wettmar unterstützen, die allerdings noch in den Kinderschuhen steckt.
In Wettmar wird immer noch an der Hauptstraße gebaut. Die Umleitungsschilder in den Nachbarorten gelten nur für diejenigen, die durch den Ort hindurchfahren wollen. Alle Ausstellungsorte sind gut erreichbar, wenn man die Umleitungen ignoriert.
Genaue Informationen gibt es auf den Flyern mit Ortsplan, die überall ausliegen und auf der Internetseite www.sommerspaziergang-wettmar.de. Dort findet man auch einen Ortsplan zum Ausdrucken.