Kunst am Samstag: „Die Welt ist eine Blumenwiese“

Kunstgeschichtlicher Vortrag über die Künstlergruppe Nabis

GROSSBURGWEDEL (r/bs). In der Reihe Kunstgeschichte am Samstag bietet die vhs Hannover Land auch in diesem Semester in regelmäßigen Abständen - diesmal unter der Überschrift „Impressionismus: Malerei des Lichts“ - Vorträge über große Maler an.
Neben französischen Künstlern wie Pierre-Auguste Renoir sowie Künstlerinnen wie Berthe Morisot oder Mary Cassatt werden deutsche Impressionisten, so Max Liebermann oder Lovis Corinth, vorgestellt. Zusammen mit Paul Gauguin wird die Bretagne und die Südsee bereist.
Die Künstlergruppe der Nabis tritt in Gauguins Fußstapfen: Ihre leuchtenden Gemälde wirken abstrahiert, eine Tapete, eine stark vergrößerte Blumenwiese. Doch auch sie werden rechts überholt - von den Fauves nämlich, zu denen auch Henri Matisse gehört und die mit ihrer exaltierten, stark gestischen Malerei den Expressionismus anläuten.
Die Vorträge finden an einem Samstag im Monat statt. Das Hotel und Restaurant Marktkieker in Großburgwedel, Am Markt 7, bietet hierbei die Möglichkeit, in angenehmer Atmosphäre während des Vortrags Speisen und Getränke zu bestellen.
Den nächsten Vortrag über die Künstlergruppe Nabis mit dem Titel „ Die Welt ist eine Blumenwiese“ (Kursnummer B321616) hält am Samstag, 29. Mai von 15.00 bis 18.00 Uhr die Kunsthistorikerin Dr. Katia Tangian. Die Teilnahme kostet 14 Euro. Interessierte können sich bei der vhs Hannover Land unter der Telefonnummer 05032 9819-999 anmelden.