Kultureller Herbst: Von „Spanish Colours" bis „Tafelspitzen"

Wann? 27.10.2010 20:00 Uhr

Wo? Amtshof, Auf dem Amtshof 8, 30938 Burgwedel DEauf Karte anzeigen
Das Mandelring Quartett, Sebastian Schmidt und Nanette Schmidt (Violinen), Roland Glassl, (Viola) und Bernhard Schmidt (Cello), gastiert am 27. Oktober erstmals in Burgwedel im Amtshof. (Foto: Foto:©Mandelring Quartett)
Burgwedel: Amtshof |

Kammermusik, Matinee, Karibik-Melodien und Damensalonorchester

BURGWEDEL (r/bs). Am 6. Oktober startet die Stadt Burgwedel in den diesjährigen Kulturellen Herbst mit jungen Musikerinnen und Musikern des vor 10 Jahren gegründeten Instituts zur Frühförderung musikalisch Hochbegabter (IFF) der Hochschule für Musik und Theater Hannover. In diesem Studiengang werden hoch talentierte junge Menschen frühzeitig mit großer Fachkompetenz auf sehr hohem Niveau in ihrem Hauptfach unterrichtet, kombiniert mit einem altersgemäßen und vielseitigen musikalischen Lernangebot. Parallel zu dieser künstlerischen Ausbildung können die IFF-Studierenden an ihrer allgemein bildenden Schule einen möglichst hochwertigen Schulabschluss erwerben. Auf die Unterbringung in Spezialinternaten wird bewusst verzichtet.
Klassisch geht es weiter mit dem Mandelring Quartett, einem Streichensemble, das auf zahlreichen berühmten Kammermusik-Podien der Welt zu Gast war. Der Auftritt am 11.11.2009 ragte dennoch über das schon normal gewordene Maß der Superlative hinaus: auf Einladung des spanischen Hofes spielte das Quartett in Madrid auf den kostbaren Stradivari-Instrumenten der königlichen Sammlung. Die vier Instrumente gehören zu den nur zwölf Exemplaren, die Stradivari seinerzeit mit Intarsien verzierte.
Das Quartett, von dem drei Mitglieder Geschwister sind, wird in Burgwedel „Beethovens Erbe & Frühe Dissonanzen" spielen: auf dem Programm stehen Werke von Mendelssohn – dem Komponisten, der sich recht unbekümmert mit Beethovens musikalischem Streichquartett-Erbe auseinandersetzte - Bartok und Mozart. Spannend sind hier Mozarts berühmte dissonante Tonfolgen am Anfang seines Quartetts C-Dur KV 465, das am 27. Oktober zu hören sein wird.
Am 31. Oktober wird von evangelischen Christen in Deutschland der Reformationstag gefeiert. Die Matinee, welche an diesem Sonntag stattfindet, ist Elisabeth Herzogin von Calenberg (1510 – 1558) gewidmet, die als „Reformationsfürstin" in die Geschichte eingegangen ist. Elisabeth war eine resolute Frau, Regentin und Schriftstellerin. Zusammen mit dem hessischen Reformator Anton Corvinus setzte sie im heutigen Südniedersachen die Reformation durch. Der Journalist Ernst August Nebig, vielen bekannt als Publizist spannender literarischer Streifzüge durch Hannover und Umgebung („Sagenhaftes aus der Region Hannover"), hat sich eingehend mit der Prinzessin aus dem Hause Hohenzollern beschäftigt und wird ihre außergewöhnliche Vita mit viel geschichtlichem Hintergrund präsentieren.
Wenn die Temperaturen im November in den einstelligen Bereich gesunken sind, wird das Quartett „Spanish Colours" mit entsprechend heißen Rhythmen am 10. November im Amtshof „einheizen"! Bernd Steinmann doziert Flamencogitarre an der Wuppertaler Musikhochschule und tritt seit 20 Jahren gemeinsam mit dem Gitarristen Stefan Loos als Essener Gitarrenduo auf. Mit den Musikern Volker Niehusmann, Bassgitarre, und Peter Eisold, Percussion, gründeten sie das Quartett „Spanish Colours". Von Rumba-Flamenca und Sevillanas über Karibik-Melodien bis zu Rhythmen aus Brasilien reichen die musikalischen Farben des Ensembles, das begleitet wird von der Flamencotänzerin und Tanzpädagogin Renate Pomp.
Musikalische „Tafelspitzen" werden zum letzten Konzert in diesem Jahr am 24. November serviert. Das Internationale Damensalonorchester Bella Donna tritt in der klassischen Wiener Salonbesetzung auf: zwei Violinen, Flöte, Violoncello, Kontrabass und Klavier. Berauschend schön sind die Programme, die das Ensemble, dessen Mitglieder aus Russland, Ungarn, Tschechien, Uruguay, den USA und Deutschland stammen, im Repertoire hat. 2004 begeisterte das Sextett das Burgwedeler Publikum mit den amourösen literarisch-musikalischen Abenteuern des „Casanova", diesmal präsentiert es ein exklusives „Dinner for six" mit hochkarätiger „Tafelspitzenmusik" - ein kalorienarmer, aber unvergesslicher (Konzert-) Genuss!
Karten für die Konzerte (15 Euro/ ermäßigt 8 Euro) und die Matinee (10 Euro / ermäßigt 5 Euro) sind im Vorverkauf jeweils zwei Wochen vor Veranstaltungstermin erhältlich in der bekannten Vorverkaufsstelle. Die Abend- bzw. Tageskasse im Amtshof öffnet um 19.30 Uhr bzw. 11.00 Uhr. Die Konzerte beginnen um 20.00 Uhr, die Matinee um 11.30 Uhr.
Fragen zum Programm beantwortet die Kulturabteilung der Stadt Burgwedel, Telefon (05139) 8973-122 oder per e-mail (kultur@burgwedel.de). Ein umfassendes Halbjahresprogramm liegt in allen städtischen Einrichtungen aus.