KörperKleiderBild: Freie Kunst an zwei Orten

Wann? 13.05.2011 20:00 Uhr

Wo? Alter Park, Thönser Straße, 30938 Burgwedel DEauf Karte anzeigen
„Die Fliessende“, eine Skulptur der Bildhauerin Gisela Milse wird im „Alten Park“ an der Thönser Straße in Großburgwedel zu sehen sein. (Foto: Gisela Milse)
Burgwedel: Alter Park |

Ausstellungen im KulturKaffee und im „Alten Park“

BURGWEDEL/ISERNHAGEN (r/bs). Am Freitag, 13. Mai, lädt der Kunstverein Burgwedel-Isernhagen zur Vernissage des Ausstellungsprojekts KörperKleiderBild mit 15 Künstlerinnen um 18.30 Uhr in die Galerie des KulturKaffee Rautenkranz, Hauptstr. 68 in Isernhagen FB. Die Einführung hält die Bildhauerin Katja Plaehn aus Kiel.
Der zweite Teil der Vernissage findet am gleichen Abend um 20.00 Uhr im „Alten Park“ an der Thönser Straße in Großburgwedel statt. Eine raumübergreifende Performance und Kunstobjekte in den Bäumen  werden den Besuchern präsentiert. Eröffnet wird der zweite Teil durch den Bürgermeister der Stadt Burgwedel, Dr. Hendrik Hoppenstedt und Viktoria Krüger, Vertreterin der Region Hannover, die als Hauptsponsoren das Projekt begleitet haben.
Die Auseinandersetzung mit textilen Materialen und die verletzbare Körperlichkeit der Haut als Hülle und Verkleidung, so wie die Bewegung waren die Ausgangspunkte für die europaweite Ausschreibung des Projekts. Fünfzehn Künstlerinnen haben sich mit dem Medium „Textile Kunst“ in freien, zum Teil extra für diese Ausstellung angefertigten Ausstellungsarbeiten auseinandergesetzt.
Dieser feministische Kunstdiskurs umfasst viele gesellschaftsrelevanten Themen und will spezifische Verhaltensmuster sowie Stofflichkeit im Sinne von körperlicher Hülle in der Auseinandersetzung mit freier Kunst setzen.
Malerei, Fotografie, bildhauerische sowie skulpturale Formen als auch performative Inszenierungen sowie großformatige Installationen lassen viel Raum für eigene Gedanken, die Möglichkeit der Loslösung althergebrachter Ausstellungsgewohnheiten.
In einer der zwölfmonatigen Vorbereitungszeit erarbeitet der Kunstverein mit der Berliner Textilgestalterin Barbara Diabo als Kuratorin ein außergewöhnliches Ausstellungsprojekt an zwei Orten, das mit unterschiedlichen „Stoffen“ Geschichten erzählen, Fragen stellen und Antworten geben will.
Die Ausstellungen im Alten Park und im KulturKaffee Rautenkranz werden vom 13. Mai bis zum 30. Juni zu sehen sein.