„Kleiner Stern in Bronze" geht an die Turnerschaft Großburgwedel

„Kleiner Stern in Bronze“ für die TSG (v.l.). Jürgen Wache, Sprecher des Vorstandes der Hannoverschen Volksbank, Gudbjörn H. Jonsson von der TS Großburgwedel, und Schirmherrin Bibiana Steinhaus. (Foto: Hannoversche Volksbank)

Hannoversche Volksbank ehrt Sportvereine für soziales Engagement

HANNOVER/GROSSBURGWEDEL (r/bs). Auf Initiative der Hannoverschen Volksbank werden die vielen Ehrenamtlichen in den mehr als 900 Sportvereinen in Stadt und Region Hannover jetzt in den Mittelpunkt gestellt. In Zusammenarbeit mit dem Stadtsportbund und dem Regionssportbund Hannover wurden die „Sterne des Sports" in Bronze ausgeschrieben.
Eine Jury aus Vertretern von Stadt- und Regionssportbund, Medien, Volksbank sowie der hannoverschen Schirmherrin, Fifa-Schiedsrichterin Bibiana Steinhaus, hat die eingegangenen Bewerbungen begutachtet und über die Vergabe entschieden. In der Börse zu Hannover wurden die sechs nominierten Vereine jetzt vorgestellt und die Sieger durch Jürgen Wache, Sprecher des Vorstandes der Hannoverschen Volksbank, geehrt.
Der „Große Stern in Bronze", dotiert mit 1.500 Euro, ging an den TSV Anderten e. V. Das Projekt „Schülertriathlon – Gemeinsam sind wir stark“ überzeugte die Jury. Der zweite Preis - ein „Kleiner Stern in Bronze" (1.000 Euro) - geht an den TV Lohnde e. V. für die Maßnahme „Trakour – Training für Parkour und Freerunning“. Den dritten Preis - ebenfalls ein „Kleiner Stern in Bronze" (500 Euro) - belegt die Turnerschaft Großburgwedel e. V. mit dem Projekt „Fahrrad-Sicherheitstraining für Menschen mit Behinderung“.