Kirchenkreisamt unter neuer Leitung

Superintendent Holger Grünjes (von links) und Superintendentin Sabine Preuschoff führten Claudia Bergmann in ihr Amt ein; Anne Rust assistierte dabei. (Foto: Andrea Hesse)

Claudia Bergmann jetzt auch offiziell ins Amt eingeführt

Burgwedel (r/bs). „Gott hat uns nicht gegeben den Geist der Furcht, sondern der Kraft, der Liebe und der Besonnenheit.“
Dieses Bibelwort (2. Timotheus 1,7) hatte Claudia Bergmann zu ihrer Einführung ausgewählt und Superintendentin Sabine Preuschoff griff es gerne als Leitmotiv für ihre Einführungsansprache auf: „Dieses Bibelwort hat Ihnen schon oft gute Dienste geleistet; so auch bei der Entscheidung, sich für dieses Amt zu bewerben.“
Bereits seit einem Jahr leitet Claudia Bergmann das Kirchenkreisamt Burgdorfer Land in Burgwedel; zum 1. Juni 2020 trat sie diesen Dienst an. Damals musste sie mit einer kurzen Begrüßungszeremonie im Park hinter dem Amt vorlieb nehmen; mehr war aufgrund der Pandemie nicht möglich.
Nach einem Jahr Dienstzeit wollte nun niemand länger warten – mit viel Abstand und einem Hygienekonzept wurde die Einführung der Amtsleiterin jetzt mit einer Andacht in der St.-Petri-Kirche in Burgwedel gefeiert.
„Wie kommt es, dass man in die Verwaltung geht? Was kann einen daran reizen?“ Diese Frage stellte Superintendentin Preuschoff (Kirchenkreis Burgdorf) in ihrer Ansprache und blickte für die Antwort ein paar Jahre zurück: „Schon als Kind haben Sie ‚Verwaltung‘ gespielt“, stellte sie an Claudia Bergmann gewandt fest. „Sie können sich daran erfreuen, für knifflige Sachverhalte die bestmöglichen Lösungen zu finden und betrachten die Organisation von Verwaltung als Herausforderung.“ Die Amtsleiterin trete klar und verbindlich auf, weiche Konflikten nicht aus und sei gleichzeitig zupackend und besonnen.
Claudia Bergmann übernahm die Leitung des Kirchenkreisamtes in einer schwierigen Situation: Relativ unerwartet hatte sich die Vakanz an dieser Stelle aufgetan, zudem standen die aufwändige Umstellung des Rechnungswesens auf die Doppik und die Einführung der Umsatzsteuer bevor. Umso dankbarer sei sie für die unaufgeregte Art der Amtsleiterin, ihre Kreativität im Umgang mit Problemen und ihren Humor, erklärte Sabine Preuschoff.
„Wir sind sehr dankbar, dass Sie diese anspruchsvolle Aufgabe übernommen haben“, betonte Superintendent Holger Grünjes (Kirchenkreis Burgwedel-Langenhagen). Die vertrauensvolle Zusammenarbeit mit der Amtsleitung sei für ihn immer wieder eine Freude. Grünjes dankte auch dem Team im Kirchenkreisamt für den guten Geist, der im Hause herrsche.
„Deine Tätigkeit ist dir eine Herzensangelegenheit, das merken alle, die mit dir arbeiten“, wandte sich die stellvertretende Amtsleiterin Anne Rust, die im Namen ihrer Kolleginnen und Kollegen sprach, an Claudia Bergmann.
„Du verlierst weder die Mitarbeitenden, noch die Aufgaben aus dem Blick und steckst uns immer wieder mit deiner positiven Art an.“ Als Überraschungsgeschenk an ihre Amtsleiterin bepflanzten Kolleginnen noch während der Einführung ein bislang brachliegendes Beet direkt vor dem Fenster des Büros von Claudia Bergmann. Die gab den Dank und die guten Worte gerne zurück: „Ich habe ein tolles Team und freue mich sehr auf die weitere Zusammenarbeit mit Ihnen und euch allen.“
Das Kirchenkreisamt Burgdorfer Land ist die gemeinsame Verwaltungsstelle für die evangelisch-lutherischen Kirchenkreise Burgdorf und Burgwedel-Langenhagen. Etwa 40 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter kümmern sich dort um das Kassen- und Finanzwesen für Kirchengemeinden, evangelische Kindertagesstätten, Friedhöfe und Einrichtungen, um Meldewesen und Personalverwaltung und die Begleitung der Gremien. Vor der Übernahme der Leitung des Amtes war Claudia Bergmann bereits rund 20 Jahre in verschiedenen Abteilungen des Hauses tätig.