Kienast im Juso-Landesvorstand

Burgwedel (r/bs). Auf ihrer Landeskonferenz am 16. Oktober in Vechta haben die Jusos Niedersachsen den Burgwedeler Julian Kienast zu ihrem stellvertretenden Vorsitzenden gewählt.
Der 26 Jährige kaufmännischer Angestellte gehört somit zum ersten Mal dem Juso-Landesvorstand an. Kienast ist Vorsitzender der Jusos Burgwedel und seit neustem auch Ratsherr der Stadt Burgwedel. Inhaltlich möchte er sich besonders für einen gerechteren Bildungsbereich und für mehr bezahlbaren Wohnraum einsetzen.
“Wir brauchen ein gerechteres Bildungssystem, in dem allen Menschen dieselben Zugangsmöglichkeiten garantiert werden und das unabhängig vom Einkommen der Eltern. Außerdem will ich mich gemeinsam mit dem Landesvorstand der Jusos dafür einsetzen, dass in Niedersachsen ein individuell angepasster Mietenstopp bzw. Mietendeckel eingeführt wird. Kaltmieten bei neuen Wohnungen dürfen nicht über den ortsüblichen Vergleichsmieten liegen. Das Menschenrecht Wohnen darf nicht zu Existenzängsten führen”, erklärt Kienast.