KIB-Opening lockte zahlreiche Besucher ins Rathaus

Der Ausstellungsort der „Favoriten“ wurde häufig gleich im Ausstellungskatalog angekreuzt. (Foto: Birgit Schröder)

Gelungener Auftakt für das Kunstwochenende 23./24. Juni

GROSSBURGWEDEL (bs). Es war eine gelungene Premiere am Wochenende: erstmals hatten das Organisations-Team von „Kunst in Bewegung“ zu seiner Vorabschau in das Rathaus Großburgwedel eingeladen – und die Veranstaltung lockte die Besucher in Scharen.
Nach einer kurzen Begrüßung durch den stellvertretenden Burgwedeler Bürgermeister Heinz Visel zogen die Gäste, mit einem Gläschen Prosecco in der Hand, von einem Werk zum nächsten. Plauderten locker mit den Künstlern und tauschten Informationen aus. Fast jeder hatte dabei den Ausstellungskatalog in der Hand, den es in diesem Jahr erstmals kostenlos gibt, und machte an den entsprechenden Stationen schon mal ein „Kreuzchen“ für die Routenplanung am KIB-Wochenende 23. und 24. Juni.
„Die Idee, den Katalog kostenlos abzugeben, hat sich schon bezahlt gemacht“, äußerte sich begeistert der IGK-Vorsitzende Karlheinz Schridde, „die gehen weg wie warme Semmel...“. Auch das bewährte Organisations-Team Martin Vietmeyer, Christina Jehne und Britt Buvrin-Wolff freute sich über die große Resonanz und die entspannte Atmosphäre. Ebenso bemerkenswert, das künstlerische Niveau. „Da sieht man aber ganz deutlich, dass sich der Künstler weiterentwickelt hat“, bilanzierte eine Besucherin beim Betrachten, wandte sich an ihren Mann und vermerkte, „da müssen wir unbedingt am KIB-Wochenende vorbeischauen“.
Auch wenn jeder Künstler in der Vorabschau nur ein Werk präsentieren durfte, so waren die Besucher doch begeistert von der Vielfalt und insbesondere der Qualität der Ausstellung, und eines war ganz offensichtlich: das künstlerische Niveau ist deutlich höher als in den Vorjahren. Das sogenannte KIB-Opening hat damit seinen Zweck voll erfüllt: Es machte Lust auf mehr und erfüllte Besucher und Künstler mit Vorfreude auf das Wochenende 23./24. Juni.
Wer den Termin am Sonntag verpasst hat: ein Teil der Kunstwerke ist noch bis zum 22. Juni im 1. Stock des Rathauses in Großburgwedel, Fuhrberger Straße, zu den normalen Öffnungszeiten zu sehen.