Keine Beteiligung des Sportrings

BURGWEDEL (hhs). Eine Beteiligung von Vertretern des Sportrings Burgwedel in dem Fachausschuss für Kultur und Sport wurde abgelehnt. Der Sportring hatte angeregt, drei Vertreter aus dem Vereinen Burgwedels, die dem Sportring angeschlossenen sind, mit einem Sitz im Ausschuss für Kultur und Sport zu versehen. Grüne und WEB sprachen sich für die ständige Präsenz der Sportler im Ausschuss aus. Von der CDU stimmte Wolfgang Grüne dagegen, weil damit das Gewicht des Bereiches Kultur im Ausschuss in Schieflage geraten würde. Achim Lücke, SPD, lehnte auch ab und erinnerte an die vergleichbare Situation, als man den Seniorenbeirat im Rat abgelehnt habe. Dieses Gremium sollte auch einen Sitz mit beratender Stimme im Sozialausschuss erhalten. Die Abstimmung endete patt 4:4, womit der Antrag abgelehnt war.