Kein Schützenfest in Großburgwedel

GROSSBURGWEDEL (r/bs). Der Vorstand des Schützenvereins Großburgwedel hat in einer Skype-Sitzung das weitere Vorgehen in dieser besonderen Zeit beraten. Die erwartete Absage des Schützenfestes war die schwerste, aber einstimmig getroffene Entscheidung. Die Gesundheit und das Wohlbefinden aller Besucher und Teilnehmer geht vor. Auch andere fest geplante Aktivitäten für das laufende Schießjahr werden auf unbestimmte Zeit verschoben.
Sobald der Schießbetrieb wieder zulässig ist werden die Könige für 2020 ermittelt. Die Proklamation wird dann in einem kleineren Rahmen stattfinden.
Die Mitglieder werden rechtzeitig über die Fortführung des regulären Schießbetriebes informiert.