Kammerorchester Lehrte konzertiert wieder im Amtshof

Das Kammerorchester Lehrte gibt am Samstag, 20. April, um 20.00 Uhr sein zweites Konzert im Amtshof in Großburgwedel. (Foto: M. Boeckelmann)

Mit den Nachwuchstalenten Justus Tennie und Sophie Wedell

GROSSBURGWEDEL (r/bs). Bereits zum zweiten Mal gastiert das Kammerorchester Lehrte im Amtshof in Großburgwedel. Am Samstag, 20. April um 20.00 Uhr stehen die Werke Hebriden Ouvertüre op.26 von F.Mendelssohn-Bartholdy, die Sinfonie Nr. 104 von Josef Haydn und das Violinkonzert op.61 von L.v. Beethoven auf dem Programm.
Die Leitung des Konzertes liegt in den Händen von Justus Tennie, der im vergangenen Jahr sein Abitur machte und seit drei Jahren das Dirigieren in Theorie und Praxis bei dem Dirigenten Michael Klaue erlernt. Bereits mit 5 Jahren begann Justus Tennie mit dem Klavierspielen. Im Herbst 2009 unternahm Justus Tennie mit dem „Jugendsinfonieorchester Ahrensburg“ eine Konzertreise nach Estland, wo er als Solist das 3. Klavierkonzert von Ludwig van Beethoven aufführte. Im Sommer 2011 unternahm er eine Konzertreise in die USA.
Als Solistin zu Gast ist die 22-jährige Sophie Wedell. Sie erhielt ihren ersten Violinunterricht mit 6 Jahren. Von 2007 bis 2011 wurde sie an der Musikhochschule Stuttgart unterrichtet, seit 2011 studiert sie an der Musikhochschule Hannover. Sophie Wedell gewann beim Wettbewerb „ Jugend musiziert zahlreiche Preise auf Landes- bzw. Bundesebene. Die Kammermusik bildet einen ihrer Hauptschwerpunkte im Studium. Sophie Wedell war Mitglied des Landesjugendsinfonieorchesters Hessen und des Bundesjugendorchesters, im Frühjahr 2011 wurde sie in die Junge Deutsche Philharmonie aufgenommen. Der Eintritt zum Konzert ist frei.