Kälbchen, Kühe, Kutschfahrt – So schön ist das Landleben

Falkner Michael Nickel zeigt dem kleinen Jason und dessen Mutter Melanie Panskus Uhu-Dame Wurzel aus der Nähe. (Foto: Sina Balkau)

Kindersommerfest der CDU Burgwedel hielt viele Attraktionen bereit

THÖNSE (sib). Das Kindersommerfest der CDU Burgwedel hatte wieder einmal jede Menge Interessantes für seine großen und vor allem kleinen Gäste zu bieten: Zum zweiten Mal warteten auf dem Hof Büchtmann verschiedene Attraktionen, die von der Kutschfahrt bis hin zum Ponyreiten reichten. Außerdem gab es tolle Preise zu gewinnen.
Eng aneinander gekuschelt schliefen die drei Kälbchen in ihrem kleinen Außenstall – völlig unbeeindruckt davon, dass die kleinen Besucher des CDU-Sommerfestes sie mit großen Augen ansahen und versuchten, das Gewicht des Tierkindes mit der roten Schleife um den Hals zu schätzen. „Wer am nächsten an die 65 Kilo herankommt, die Kalb Lisa wiegt, hat gewonnen“, erklärte Heiner Neddermeyer, Vorsitzender des CDU-Stadtverbandes Burgwedel. Als Preise für die ersten drei Plätze winkten Kinofreikarten.
Ein weiteres Highlight des Festes war der Greifvogel zum Anfassen: Der Fuhrberger Falkner Michael Nickel war mit Uhu-Dame Wurzel da und beantwortete die Fragen der Kinder zu dem prachtvollen, 3,5 Kilogramm schweren Tier. So fasste der fünfjährige Jason, nachdem er anfangs noch etwas schüchtern und zurückhaltend war, schließlich doch noch Vertrauen und traute sich näher an den Vogel heran. „Einen Uhu aus der Nähe zu sehen, ist nicht alltäglich. Da sind die Jungen und Mädchen immer ganz fasziniert“, so Falkner Nickel.
Natürlich kamen auch die Pferdeliebhaber auf Hof Büchtmann auf ihre Kosten. Zum einen wurde Ponyreiten angeboten, außerdem fuhr Ortsbürgermeister Heinz-Theo Rockahr den Nachwuchs in der Kutsche spazieren. Während der Fahrt gab es jede Menge Dinge zu entdecken, die zum Landleben gehören, zum Beispiel konnten die Kinder einen Mähdrescher in Aktion erleben.
Auch auf dem Hof war es möglich, etwas über die Landwirtschaft zu lernen. So stand der Kuhstall für alle Besucher offen und die Bauern plauderten gerne aus dem Nähkästchen. Für die Kleinen waren die verschiedenen Spiele, wie Nagelbalken, Glücksrad, Dosenwerfen oder Riesentrampolin, dann aber doch noch ein bisschen spannender.
Für das leibliche Wohl standen ein Stand mit Bratwürstchen und Pommes sowie ein Kuchenbuffet zur Verfügung. Die Köstlichkeiten konnten in einem eigens für das Sommerfest aufgebauten Kaffeegarten genossen werden, was die Erwachsenen gerne für einen kleinen Plausch nutzten.