Jung genug fürs Internet

SPD diskutiert Medienkompetenz für Senioren

Burgwedel (r/bs). Die SPD Burgwedel veranstaltet in loser Folge Online-Diskussionsabende. Nach der
gelungenen Online-Veranstaltung „Medienkompetenz für Jugendliche“ stehen dieses Mal
die Seniorer im Mittelpunkt.
Am Donnerstag, 15. April, wird ab 18.00 Uhr über die Nutzung des Internets und den Umgang mit Mobilgeräten informiert und diskutiert – das Thema richtet sich an Anwender im Seniorenalter, aber auch an deren Kinder und Enkel als Unterstützer.
„Ich kann es nicht mehr finden, eben war es noch da …“ Dorothee Wiegand, Redakteurin des Magazins für Computertechnik c´t, berichtet in ihrem Impuls-Vortrag über Unterschiede im Rezeptionsverhalten von Alten und Jungen sowie über die Angst von Senioren, beim Umgang mit Technik durch Unwissenheit etwas „kaputt zu machen“.
Souveräner Umgang mit Online-Banking, gesunde Skepsis zur Vermeidung von Abo-Fallen und generell die Sicherheit im Netz werden ebenso thematisiert wie Vor- und Nachteile von Produkten aus der Apple-, Windows- und Android-Welt sowie Ideen für geistreichen Zeitvertreib mit Apps und Webdiensten.
Können Senioren mit sicheren Kenntnissen rund um Tablet und Co. etwas gegen Einsamkeit tun? Diese und viele weitere Fragen sollen zur Sprache kommen. Im Anschluss an die Veranstaltung stellt Dorothee Wiegand einen Leitfaden mit Empfehlungen und wertvollen Links zur Verfügung.
Alle Interessierten sind eingeladen, sich rege an der Diskussion zu beteiligen. Die Teilnahme ist über das Programm Zoom möglich. Um Anmeldungen per E-Mail an s.dannhauer@t-online.de wird gebeten. Interessierte erhalten dann den Link zur Teilnahme an der Veranstaltung. Auch eine telefonische Einwahl ist möglich.