„Jedes Kind hat eine ganz besondere Begabung“

Alexandra Igel und Friedrich Noack präsentieren die Sonderprogramme zum Thema „Frühkindliche Erziehung und Bildung“. (Foto: Birgit Schröder)

Frühkindliche Bildungsangebote der vhs im Herbstsemester

BURGWEDEL/WEDEMARK (bs). „Seit einigen Jahren wird gesellschaftspolitisch immer mehr frühkindliche Bildung verlangt“, erläuterte Friedrich Noack, Verbandsgeschäftsführer der vhs Hannover Land, bei der Vorstellung der neuen Kursangebote für das Herbstsemester. Mit speziellen Angeboten in gleich drei Sonderprogrammheften als Ergänzung zum Hauptprogramm trägt die vhs diesem Anspruch Rechnung.
Im Mittelpunkt stehen dabei Veranstaltungen für Kinder und Jugendliche, Fortbildungen für Fachkräfte von Kindertagesstätten, Förderung von begabten Kindern sowie Vorträge und Workshops unter dem Titel Eltern-vhs. Letzteres finden Interessierte im neuen VHS-Hauptprogramm unter dem Stichwort „Eltern Heute“. Das Spektrum reicht vom Tabuthema „Bettnässen“, über „Wie Eltern Grenzen setzen können“, „Was Kinderzeichnungen erzählen“ bis hin zu der Frage „Wie zeitgemäß ist Respekt?“.
Besonders stolz ist Noack auf den Erfolg der Angebote aus dem Bereich Elementarpädagogik. „In Niedersachsen haben wir das umfangreichste und qualitativ beste Fortbildungsprogramm für Fachkräfte aus diesem Bereich, was es überhaupt gibt“, so der vhs- Geschäftsführer. Mehr als 2000 Menschen, nicht nur aus Niedersachsen, nehmen jährlich an diesen Kursen und Seminaren teil. Einige Hochschulen rechneten verschiedene Lehrgänge aufs Studium an und für die Fachtagungen habe man namhafte Referenten verpflichten können. Einziger Wermutstropfen, alle Lehrgänge und Fortbildungen finden in Neustadt statt. Dort habe die vhs die optimalen Räumlichkeiten, begründet Noack die Festlegung auf diesen Standort.
Auch „Flexi – die junge Volkshochschule erfreut sich wachsender Beliebtheit. „Nach den ersten Anfangsschwierigkeiten sind wir nun auf dem richtigen Weg“, so Noack, die Kurse stehen in keiner Art und Weise mehr in Konkurrenz zu den Angeboten lokaler Sportvereine oder Kinder- und Jugendkunstschulen. Mit der Jugendkunstschule Neustadt wird sogar ein gemeinsames Programm erarbeitet. Das Flexi-Programm für Kinder und Jugendliche reicht von frühkindlicher Bildung im Kindergartenalter, über das spielerisch-kreative Vermitteln von Grundwissen über Technik und Naturwissenschaften, Kunst, Fremdsprachen – auch als Crah-Kurse, Gesundheit und Prävention, Holz- und Schreibwerkstatt, Malen und Zeichnen, Koch- und Benimmkurse (Anti-Blamierprogramm für coole Kids) und vieles andere mehr.
Im so genannten „Talente“- Programm liegt der Schwerpunkt auf der frühkindlichen Bildung der Vier- bis Zehnjährigen. Darin enthalten sind auch Sonderveranstaltungen zum Thema Hochbegabung. Um Missverständnissen vorzubeugen erläutert Alexandra Igel, Lehrbeauftragte der vhs Hannover Land und Ansprechpartnerin für das „Talente-Programm“ den inhaltlichen Ansatz: „Viele Kinder haben nicht die Möglichkeit, ihr Talent überhaupt zu entdecken“, so Alexandra Igel. Im Vordergrund des Talente-Programms stehen eigenständiges Experimentieren, Konstruieren und Bauen. Wer in diesen Bereichen außergewöhnliche Fähigkeiten hat, bedarf einer speziellen Förderung. „Das hat allerdings nichts mit guten Noten zu tun“, schmunzelt Alexandra Igel. „Jedes Kind hat eine ganz besondere Begabung“. Nähere Informationen im Internet unter www.vhs-hannover-land.de.