Jeder Hof ein Spezialmarkt

Auch traditionelles Handwerk, wie hier Stuhlflechterei, wird beim diesjährigen Wettmarer Sommerspaziergang vertreten sein. (Foto: privat)

40 Aussteller beim Wettmarer Sommerspaziergang

Wettmar (r/bs). Die Organisatoren und die Aussteller sind voller Vorfreude: am Samstag, 17. Juli von 14.00 bis 18.00 Uhr und Sonntag, 18. Juli, in der Zeit von 11.00 bis 18.00 Uhr findet der beliebte Wettmarer Sommerspaziergang statt.
In diesem Jahr beteiligen sich Bodes Hof, Beckers Hof, Küpmanns Hof, Haus Olthoff und die Künstlervereinigung ‚Schlößchen‘. Ebenfalls dabei ist die historische Sammlung des Heimatvereins an beiden Tagen. Darüber hinaus ist die Wettmarer Bockwindmühle am Sonntag von 14.00 bis 17.00 Uhr geöffnet und soll bei Wind drehen.
Vierzig Aussteller haben sich angesagt und bieten allen Interessierten ein buntes, hochwertiges Angebot: Lichtobjekte, Knopfbilder, Geschmiedetes, Malerei, Keramik, Schmuck Kleidung – um nur einiges zu nennen. Corona-bedingt wird es auf den Höfen keine Bewirtung geben. Dem Virus sind auch einige Einschränkungen geschuldet. Jeder Hof gilt als eigenständiger Spezialmarkt, was bedeutet, dass ein geringer Eintritt erhoben werden muss. Die Einnahmen sollen gespendet werden.
Jeder Hof hat ein Hygienekonzept entwickelt, das der dann gültigen Lage angepasst wird. Das heißt: der Zugang kann beschränkt werden, die Besucher werden in einem Rundgang über den Veranstaltungsort geführt, Desinfektionsspender stehen bereit, der Zugang zur Toilette wird geregelt und anderes mehr. Aber die Höfe haben einen Vorteil: Platz.
Nach Aussage der Veranstalter konnte bislang die Website des Sommerspaziergangs (www.sommerspaziergang-wettmar.de) noch nicht aktualisiert werden. Die meisten dort vorgestellten Aussteller sind aber jetzt wieder dabei. Der Flyer mit Ortsplan liegt aus.