IWU mit neuem Vorstand

Andreas Genske (links) wird freundschaftlich vom Vorsitzenden Björn Reschke mit einem Präsent aus der Vorstandsarbeit verabschiedet. (Foto: IWU)
Wettmar (r/bs). Im Mittelpunkt der Jahreshauptversammlung der IWU standen der Rückblick auf das vergangene Jahr, Vorstandswahlen und aktuelle Planungen. Nach der Begrüßung zog der 1. Vorsitzende Björn Reschke eine Bilanz des vergangenen Jahres.
„Die Namensänderung des Vereins auf Interessengemeinschaft der Wirtschaftsunternehmen in Burgwedel ist komplett vollzogen worden“, so Reschke. Die Mitfahrbank, für die sich auch die IWU e.V. stark gemacht hat, sei jetzt in der Umsetzung begriffen. Geplante Präsenzveranstaltungen wie die Gewerbeschau, die in diesem Jahr stattfinden sollte, mussten wegen der Pandemie abgesagt werden. Einen positiven Trend verzeichne die Mitgliederentwicklung: Es gab zehn neue Eintritte und nur zwei Austritte, so dass die IWU e.V nun 50 Mitglieder zählt.
Eine weiterer Tagesordnungspunkt war die Wahl des Vorstandes. Der 2. Vorsitzende Andreas Genske hatte im Vorfeld der Mitgliederversammlung bereits erklärt, dass er für eine weitere Amtszeit nicht zur Verfügung steht.
Björn Reschke lobte Genskes, der als ehemaliger 1. Vorsitzender und auch in seiner Funktion als 2. Vorsitzender, sein Amt für die Interessengemeinschaft mit großem Engagement ausgefüllt habe.
Der neue Vorstand wurde im Block gewählt und setzt sich wie folgt zusammen: 1. Vorsitzender Björn Reschke, 2. Vorsitzender Michael Springer, Schriftführerin Ina Kodetzky und Sebastian Fischer als Kassenwart. Michael Kranz bleibt Beisitzer gemäß der Satzung.
Eine besondere Aufgabe übernimmt Andreas Genske, der nun als Beauftragter für Neumitglieder zuständig ist. Bei ihm soll künftig alles zusammenlaufen, was Mitgliederwerbung und Organisation betrifft. Hierzu wird sich der neue Vorstand demnächst mit Genske zusammen setzen. Ziel sind die „berühmten 100 Mitglieder“ die Genske immer angemahnt hat.