Insektenhotels für Isernhagen

Für den Naturschutz zogen alle an einem Strang: Elke Freytag (Umweltschutzbeauftragte der Gemeinde Isernhagen), Friedrich Dusche (Naturschutzbeauftragter der Region Hannover für Isernhagen), Andreas Kellner von der Bürgerstiftung Isernhagen, Jürgen Kröger von der Jagdgenossenschaft K.B. sowie Carsten Brüggemann (stellvertr. Hegeringleiter/HB) und Detlef Pausch, Leiter des Hegerings Isernhagen.

Bürgerstiftung unterstützt weiteres Naturschutzprojekt

Isernhagen (bs). Sieben neue Insektenhotels sorgen jetzt für mehr Artenvielfalt in der Gemeinde Isernhagen. Das erste steht nun am Standort Isernhagener Mitte. Die Bürgerstiftung Isernhagen finanzierte das Projekt mit 2100 Euro.
Ideengeber war Friedrich Dusche, ehrenamtlicher Naturschutzbeauftragter der Region Hannover für Isernhagen. „Von allen Kommunen aus dem Umland hat Isernhagen flächenmäßig die meisten Landschafts- und Naturschutzgebiete“, so Dusche, der als ehemaliger KBer Ortsbürgermeister,  Landwirtschaftsmeister und Jäger auch die gute Zusammenarbeit der Landwirte mit der Gemeinde hervorhob. 
Im Bereich rund um das neue Insektenhotel ist auf rund drei Hektar für zwei Jahre eine Bienenweide angelegt und auch die von Umweltschutzbeauftrage Elke Freytag und ihrem Team geplanten Blumenwiesen werden den künftigen Bewohnern ausreichend Nahrung bieten.
Neben der Bürgerstiftung engagierten sich noch zahlreiche Helfer wie Jürgen Kröger von der Jagdgenossenschaft K.B. sowie vom Hegering Isernhagen Carsten Brüggemann und Detlef Pausch. Wenn auch die eigentliche Nisthilfe für Wildbienen, Florfliegen und Ohrenkneifer im Fachhandel bestellt worden ist, so mussten zusätzlich Hölzer für die Ständer beschafft und bearbeitet sowie die dazu passenden Bodenhülsen besorgt werden. „Wir haben bestes Lärchenholz genommen, das hält ewig“, erklärten Jürgen Kröger von der Jagdgenossenschaft KB und Isernhagens Hegeringleiter Detlef Pausch nicht ohne Stolz. Die noch verbliebenen sechs Insektenhotels sollen auf die Ortschaften Isernhagens verteilt werden.
Die Bürgerstiftung Isernhagen hat inklusive der Finanzierung der Insektenhotels insgesamt 11.150 Euro in kommunale Naturschutzprojekte investiert. Darunter neun Bienenkoffer für Kitas und Grundschulen sowie das Storchennest in Lohne. Die Gesamtsumme stammt aus dem Erlös des Benefiz-Golfturnieres vergangenen Jahres.