In Wettmar gab es am Abend „Süßes oder Saures“

Kleine Hexen, Zauberer und Geister gingen beim Laternenumzug mit. (Foto: Bettina Garms-Polatschek)

Ortsfeuerwehr organisierte den beliebten Halloween-Laternenumzug

WETTMAR (bgp). In einem langen Zug reihten sich beleuchtete Boller- und Kinderwagen an bunte Laternen und gruselige Gestalten zum Laternen- und Halloween-Umzug der Freiwilligen Feuerwehr Wettmar. Die Jugendfeuerwehr hatte außerdem Preise für die originellsten Verkleidungen vergeben.
Bei trockenem Wetter erleuchteten die Kinder mit ihren bunten Laternen die Dunkelheit, als sie auf ihrem Marsch durch den Ort am vergangenen Freitag in Wettmar unterwegs waren. Die Kleinen trugen ihre Laternen in Form von Kürbissen, Monden, Feen und sogar eines kleinen roten Feuerwehrautos stolz vor sich her. Wenn die Laterne zu schwer wurde, gaben sie diese kurzerhand Mama oder Papa in die Hand. Viele Kinder hatten Hexen-, Geister- oder Kürbiskostüme an, manche trugen Lichtschwerter oder Leuchtsterne, die auch an einem Stand vor dem Feuerwehrhaus zu bekommen waren.
Musikalisch begleitet wurden die emsigen Laternenträger vom Feuerwehrmusikzug Wettmar, welcher mit bekannten Liedern für heimelige Stimmung sorgte. Nach dem anstrengenden Marsch hatten großen und kleinen Teilnehmer die Gelegenheit, sich bei heißen Getränken und Spezialitäten vom Grill im Feuerschein zu stärken.
Eigens für die Kinder hatte die Jugendfeuerwehr ihre „brennBar“ eingerichtet, an der heißer Kinderpunsch, Käsespieße und Brezeln angeboten wurden. Beim anschließenden Kostümwettbewerb hatten die Kleinen sehr viel Spaß und freuten sich über die fantasievollen Verkleidungen ihrer Mitstreiter, die dafür einen Preis erhielten.