IGS in Bewegung

Die Klasse 8c besuchte die Herrenhäuser Gärten. (Foto: IGS Burgwedel)

Schulleiter Dr. Schinze-Gerber: „Projektwoche war ein voller Erfolg“

Burgwedel (r/bs). Kurz vor den Sommerferien gab es in der IGS noch einmal viel Bewegung – es fand am Ende des Corona-Schuljahres die Projektwoche unter dem Motto „IGS in Bewegung“ statt.
Eine ganze Woche lang wurden in den einzelnen Jahrgängen verschiedene Schwerpunkte gelegt. In Jahrgang 5 gab es ein buntes Programm aus gesunder Ernährung, Fitness, Teambuilding, und Programm-Bausteinen von TRI-AKTIV Kids, einem Projekt, das den Kindern die drei Sportarten Schwimmen, Radfahren und Laufen näherbringen möchte.
Für die Sechstklässler waren auf unterschiedlichen Ausflügen unterwegs, in denen die Bewegung immer im Fokus stand. Darüber hinaus haben alle Klassen einen Tag zum Thema „Selbstbehauptung“ im Tatami e.V. durchlaufen. Auch in den siebten Klassen gab es diverse Aktionen und Ausflüge im Kontext Bewegung und Stärkung des Teams, z.B. Minigolfen.
Für die achten Klassen wurden verschiedene Projekte zum Thema Berufsorientierung u.a. mit einem Berufsentdeckertest angeboten. Ferner ein gemeinsamer Ausflug in die Herrenhäuser Gärten zur digitalen Garten-Rallye, individuelle Ausflüge zum Parksee sowie „Orientierung in Burgwedel“.
Der Jahrgang 9 bearbeitete Bausteine vom digitalen Berufs-Informations-Zentrum (BIZ) und rundete das Angebot u.a. mit Ausflügen in das Freibad und dem Heidepark sowie Geocaching ab.
Abgerundet wurde die Projektwoche durch zwei Spieletage direkt vor der Zeugnisausgabe für die Jahrgänge 5-8, bei denen in diesem Jahr nur Distanzspiele erlaubt waren, um den Infektionsschutz zu gewährleisten.
Der IGS Schulleiter Dr. Schinze-Gerber ist zufrieden: „Statt der obligatorischen Themenwoche am Ende des Schuljahres haben wir die durch Corona ausgefallene Projektwoche nachgeholt. Für unsere Schüler war das am Ende dieses entbehrungsreichen Schuljahres genau das Richtige.“
Dr. Schinze-Gerber ergänzt, dass die Themenwoche in „normalen Schuljahren“ immer nach Abgabe der Bücher in der letzten Woche stattfinde, um die noch zur Verfügung stehende Zeit vor den Ferien sinnvoll zu nutzen. Am Ende Corona-Schuljahr sei aber ein großes Bedürfnis nach Bewegung und Ausflügen bei den Schülern vorhanden gewesen, dass mit der Projektwoche coronakonform angeboten werden konnte.
Aus vielen Gesprächen mit Schülern, Eltern und Lehrkräften habe er eine eindeutige Rückmeldung erhalten: „Die Projektwoche war ein voller Erfolg.“